x
x
x
Fußgänger laufen über die neue Grevenaubrücke. Links daneben ist noch die alte Brücke, die bald abgerissen wird.
  • Fußgänger laufen über die neue Grevenaubrücke. Links daneben ist noch die alte Brücke, die bald abgerissen wird.
  • Foto: Patrick Sun

Marode Alsterbrücke kommt weg – mit Folgen für Wassersportler

Seit einigen Monaten ist die neue Grevenaubrücke, die auch Teil des Alsterwanderwegs ist, in Poppenbüttel fertiggestellt. Direkt nebenan steht ihre 1933 erbaute Vorgängerin – allerdings nicht mehr lange. Noch in diesem Jahr wird die alte Grevenaubrücke abgerissen.

„Der Abriss der alten Brücke wird voraussichtlich im dritten Quartal 2022 erfolgen“, antwortete der Senat auf eine Schriftliche Kleine Anfrage (SKA) von Dennis Thering, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bürgerschaft. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest.

Poppenbüttel: Alte Grevenaubrücke wird abgerissen

Für die Abbrucharbeiten sind laut Senat gute zwei Wochen eingeplant. Man rechne damit, dass die letzten Überreste der alten Grevenaubrücke, für die ein Ersatz aufgrund erheblicher Schäden notwendig war, noch im dritten Quartal entfernt werden. Rund 130.000 Euro nimmt die Stadt Hamburg dafür in die Hand.

Das könnte Sie auch interessieren: Großer Ausbau: Das hat Hamburg mit diesem beliebten Wanderweg vor

Während der Arbeiten müssen sich Kanufahrerinnen und -fahrer auf alternative Routen einstellen. „Aus Sicherheitsgründen“ müsse die Alster im Bereich der Grevenaubrücke „kurzzeitig“ gesperrt werden, hieß es in der Senatsantwort.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp