Ein Blutdruckmessgerät
  • Foto: iStock

Neue Studie zu Bluthochdruck

Bluthochdruck ist die wichtigste vermeidbare Ursache von Schlaganfällen, Nierenerkrankungen und Herzinfarkten. Die Behandlung des Bluthochdrucks kann sich trotz aller Bemühungen, einen gesunden Lebensstil zu führen und die blutdrucksenkenden Medikamente wie verschrieben einzunehmen, als schwierig erweisen.

Ärzte der Asklepios Klinik Altona suchen Erwachsene mit Bluthochdruck (Hypertonie) zur Teilnahme an einer klinischen Studie, in der ein innovatives Verfahren zur Blutdrucksenkung untersucht wird.

Die klinische Studie TARGET BP I untersucht eine in der Erprobung befindliche Therapie, die das Blutdruckmanagement von Patienten unterstützt, die trotz der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten immer noch unter Bluthochdruck (oberer Wert über 150 mmHg) leiden. In dieser klinischen Studie wird ein katheterbasiertes Verfahren verwendet. Es sollen Nerven deaktiviert werden, die die Nierenarterien umgeben. Diese Nerven tragen durch eine zu starke Aktivität zum Bluthochdruck bei. Das Verfahren wurde entwickelt, um mithilfe einer zielgerichteten Infusion von dehydriertem Alkohol die Nerven zu deaktivieren.

Studienteilnehmer werden während der Behandlung und bei den Nachbeobachtungsterminen vom Studienteam betreut. Sie kommen möglicherweise für die Studie infrage, wenn:

  • Sie zwischen 18 und 80 Jahre alt sind
  • Sie derzeit 2–5 blutdrucksenkende Medikamente einnehmen
  • Ihr durchschnittlicher systolischer Blutdruck 150 mmHg oder höher ist (bei Einnahme blutdrucksenkender Medikamente)

Wenn Sie hierzu mehr wissen möchten, wenden Sie sich bitte an die Asklepios Klinik Altona.

Chefarzt Prof. Dr. med. Martin W. Bergmann

Oberarzt Dr. med. Henning Rolfes

E-Mail: h.rolfes@asklepios.com

Telefon: 040 – 181 881 8903

Studienkoordination

Frau Katharina Nguyen

E-Mail: k.nguyen@asklepios.com

Telefon: 040 – 181 881 1229

Weitere Informationen finden Sie hier.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp