Stade Altstadt
  • Stader Altstadt mit Blick auf St. Wilhadi aus dem 13. bis 14. Jahrhundert.
  • Foto: imago/McPHOTO

Machen Sie doch mal einen Tagesausflug – in und rund um Hamburg

Endlich Sommer, endlich Ferien. Für richtiges Urlaubsfeeling müssen Hamburger aber gar nicht verreisen. Bei den vielen Ausflugszielen in und um unsere Hansestadt ist für jeden etwas dabei. Wir haben ein paar Tipps für einen „Mini-Urlaub“ zusammengestellt.

Kanufahren im Dreistromland

Genug auf der Alster rumgepaddelt? Wer woanders Kanu fahren möchte, kann bei einem Rundkurs auf der Gose- und Doveelbe die Vier- und Marschlande bestaunen. Alternativ kann man als kleinen Tagesausflug auch auf der Bille von Bergedorf bis zum Mühlenteich am Reinbeker Schloss und wieder zurück paddeln. Kurzentschlossene aufgepasst: Boote müssen teilweise reserviert werden.
Routenvorschlag unter: www.hamburg.de/kanufahren/6386706/kanutour-gose-elbe-dove-elbe/

Open-Air-Kino auf der Elbinsel Kaltehofe

Früher diente die kleine Insel zur Wasseraufbereitung, heute kümmert sich eine Stiftung um den Erhalt des Industriedenkmals. Offene Führungen gibt es an Wochenenden, dann hat auch das Café Kaltehofe geöffnet. Beim Naturerlebnispfad kann man viel über lokale Tiere und Pflanzen lernen. Vom 22. Juli bis 1. August gibt es ein kostenloses Open-Air-Kino mit Filmen rund ums Fahrrad, Wasser, Kunst und Geschichte – darunter Zeichentrickfilme für Kinder. Plätze müssen reserviert werden.
Mehr Infos unter: https://wasserkunst-hamburg.de/

Historische Villa auf Kaltehofe
Historische Villa auf der Elbinsel Kaltehofe.

Naturerlebnis Wittmoor

Wer die Ruhe der Natur sucht, kann sie im „Weissen Moor“ Wittmoor im Hamburger Norden finden. Der Rundweg durchs Naturschutzgebiet dauert rund zwei Stunden. Verpflegung mitbringen. Wer anschließend noch nicht genug hat, kann auch noch einen Abstecher zum Duvenstedter Brook machen oder den Besuch mit einer Radtour von Langenhorn bis Poppenbüttel verbinden.
Infos zum Moor: https://www.hamburg.de/wandern-ausflug-hamburg/296582/wandern-wittmoor/

Das könnte sie auch interessieren: Länge, Essen, Ort, Abendteuer: So machen wir richtig Urlaub

Freilichtmuseum Kiekeberg

Wie Menschen früher lebten, kann man im Freilichtmuseum Kiekeberg mit mehr als 40 historischen Gebäuden und Gärten erleben. Bis zum 22. August gibt es spezielle Aktionstage für Kinder. Hier werden auch damalige Nutztierrassen gehalten. Wer lieber Wildtiere mag, kann auch den Wildpark Schwarze Berge besuchen. Ein weiteres Museumsdorf gibt es übrigens in Volksdorf. Auch hier lohnt der Besuch des Geländes, die Gebäude dürfen wegen Corona nicht betreten werden.
Freilichtmuseum Kiekeberg: www.kiekeberg-museum.de
Wildpark Schwarz Berge: www.wildpark-schwarze-berge.de
Museumsdorf Volksdorf: www.museumsdorf-volksdorf.de

Freilichtmuseum Kiekeberg
Im Freilichtmuseum Kiekeberg kann erlebt werden, wie Menschen früher lebten und arbeiteten.

Action südlich der Elbe

Besonders für Kinder ist ein Besuch des Kinderbauernhofs Kirchdorf ein Highlight, das täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet ist. Für Familien und Einzelbesucher ist der Eintritt kostenlos. Rund 260 Tiere, darunter Ziegen und Ponys, können bestaunt und gestreichelt werden. Enten, Hühner und Gänse haben gerade Nachwuchs bekommen. Anschließend kann man durch den nahegelegenen Wilhelmsburger Inselpark schlendern und entspannen. Mit Hochseilgarten und der Kletterhalle, Skaterpark, Schwimmbad, Spielplätzen und Kanuverleih kommen auch Sportbegeisterte hier auf ihre Kosten. Wegen Corona gelten besondere Regeln.
Kinderbauernhof: https://kibaho.com/
Inselpark: https://inselpark.hamburg/sport-und-bewegung/

Radtour an der Elbe

Für richtiges Urlaubsfeeling sorgt eine Radtour an der Elbe. Man kann mit dem Regionalzug bis nach Lauenburg im Südosten oder Glückstadt im Nordwesten fahren und nach einer kurzen Stadtbesichtigung entlang des Elberadwegs zurück nach Hamburg radeln. Ganz wichtig: Ausgedehnte Pausen mit Fischbrötchen und Kuchen in Gaststätten einplanen. Wer von Glücksstadt kommt, sollte außerdem die Zeiten der Sperrwerke der Krückau und Pinnau beachten.
Infos zu den Sperrwerken: www.seestermuehe.de/allgemein/oeffnungszeiten-pinnau-sperrwerk-und-krueckau-sperrrwerk.html

Das könnte Sie auch interessieren: „Nähe zur Natur”: Diese ungewöhnlichen Hotels sind bei Urlaubern beliebt

Ausflug nach Stade

Für einen kleinen Städtetrip bietet sich die Hansestadt Stade an, denn sie liegt nur eine S-Bahn-Fahrt entfernt. Machen Sie eine Stadtführung durch die 1000 Jahre alte Altstadt und besichtigen Sie den Schwedenspeicher oder das Freilichtmuseum auf der Insel. Wer die Tickets vorher bucht, kann mit dem Tidenkieker die Elbe und mit dem Moorkieker das umliegende Moor erleben.
Mehr Infos zu den Angeboten unter: www.stade-tourismus.de

Wegen der Pandemie kann sich einiges auch kurzfristig ändern. Wer nicht doch vor geschlossenen Türen stehen will, checkt vorher noch mal die Internetseiten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp