Lottoscheine
  • 2021 wurde in Hamburg häufiger das große Los beim Lotto gezogen als im Vorjahr.
  • Foto: picture alliance/dpa/ Philipp von Ditfurth

Lotto: Diese Mega-Summe ging 2021 an Hamburger Glückspilze

2021 war das Jahr der großen Gewinne – 3,2 Millionen Euro mehr als im Vorjahr erzielten Hamburger Spielteilnehmer, wie Lotto Hamburg am Montag mitteilte. Zwei sind durch ihr Glück sogar zu Millionären geworden.

So hat im Februar 2021 eine Spielerin aus dem Bezirk Eimsbüttel bei „6aus49“ 3,8 Millionen Euro kassiert. Ein Tipper aus dem Bezirk Harburg bekam im September für die richtige Zahlenkombination zwei Millionen Euro. 24 weitere Spieler machten sogenannte Hochgewinne von jeweils mehr als 100.000 Euro.

Riesen-Summen nach Hamburg: Lotto veröffentlicht 2021-Bilanz

Insgesamt haben Lottospieler aus Hamburg im vergangenen Jahr insgesamt 66,2 Millionen Euro gewonnen. Der Großteil davon, nämlich 42,5 Millionen Euro, wurde bei „6aus49“ erzielt. Die Einsätze summierten sich auf 90 Millionen Euro. 8,3 Millionen Euro an Gewinnen gab es beim „Eurojackpot“. Der Summe standen Einsätze in Höhe von 31,2 Millionen Euro gegenüber. Die übrigen Gewinne verteilten sich hauptsächlich sich auf die Umweltlotterie „Bingo!“, die Zusatzlotterien „Spiel 77“ und „Super6“ sowie Rubbellose.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Lotto-Gesellschaft nahm 2021 insgesamt 167,5 Millionen Euro ein. Das waren 0,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Spieleinsätze entwickelten sich relativ stabil, erklärten die Geschäftsführer von Lotto Hamburg, Michael Heinrich und Torsten Meinberg. „Schwankungen sind vor allem auf die Jackpot-Phasen zurückzuführen.“ 2021 hätten sich bei den großen Lotterien weniger hohe Jackpots gebildet als im Vorjahr, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren: 181 neue Lotto-Millionäre in einem Jahr – Niedersachen vorne mit dabei

Rund ein Drittel der Einnahmen fließt als Konzessionsabgabe und Lotteriesteuer in den Hamburger Haushalt. Zehn Prozent verbleiben bei der Lottogesellschaft. Der Rest, im vergangenen Jahr rund 27 Millionen Euro, finanzierten nach Angaben einer Sprecherin von Lotto Hamburg die Gewinne in anderen Bundesländern mit. So hätten 2021 beispielsweise Baden-Württemberger überdurchschnittlich viel Glück im Lotto gehabt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp