x
x
x
Der denkmalgeschützte Sassenhof an der Wendlohstraße befindet sich schon seit 2019 im Besitz des Projektentwicklers „Imvest“, doch saniert wird bisher nicht.
  • Der denkmalgeschützte Sassenhof an der Wendlohstraße befindet sich schon seit 2019 im Besitz des Projektentwicklers „Imvest“, doch saniert wird bisher nicht.
  • Foto: Florian Quandt

paidLost-Place-Hotspot in Hamburg: Gebäude verfallen – darunter ein sehr altes Denkmal

Lost-Place-Hotspot Schnelsen? Es scheint fast so. In dem Stadtteil gibt es diverse leerstehende oder verfallene Objekte. Das bekannteste ist der Sassenhof an der Wendlohstraße – Schnelsens ältestes und wichtigstes Denkmal.

Schon vor drei Jahren schrieb die MOPO über die „ungewisse Zukunft“ des historischen Hof-Ensembles aus dem Jahre 1759, das unweit der A7-Anschlussstelle Schnelsen liegt. Der Eigentümer wollte sanieren, aber auch Neubauten errichten und dann aus dem ehemaligen Bauernhof einen Reiterhof, ein Seniorenheim oder ein Hotel machen. Doch seitdem ist vor Ort nichts geschehen, lediglich die unteren Fenster des Sassenhofs wurden mit Holzplatten vernagelt, um Vandalismus zu verhindern.

Das Reetdachhaus Holsteiner Chaussee 424 ist dem Verfall preisgegeben. Florian Quandt
Das Reetdachhaus Holsteiner Chaussee 424 ist dem Verfall preisgegeben.
Das Reetdachhaus Holsteiner Chaussee 424 ist dem Verfall preisgegeben.
DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp