Die Luca-App wird nun auch in Hamburg als digitale Alternative zur Kontaktnachverfolgung genutzt.
  • Die Luca-App wird nun auch in Hamburg als digitale Alternative zur Kontaktnachverfolgung genutzt.
  • Foto: picture alliance/dpa

Lockerungen in Hamburg: So funktioniert die Kontaktnachverfolgung per Luca-App

Juhu! Die Inzidenzen in Hamburg sinken immer weiter – jetzt können sich alle Bewohner auf Lockerungen freuen. Ab Samstag dürfen Außengastronomie und Einzelhandel wieder öffnen. Doch wie können Kontakte nachverfolgt werden?

Im vergangenen Jahr musste jeder Gast beim Gastronomiebesuch seine Kontaktdaten auf einem Zettel hinterlegen. Die Luca-App könnte diese Zettelwirtschaft in diesem Jahr verhindern.

Durch die App wird eine komplett digitale Kontaktnachverfolgung ermöglicht. Nutzer hinterlegen ihre Kontaktdaten, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Im Restaurant, Café oder Einzelhandel wird dann durch einen QR-Code eingecheckt.

Digitale Kontaktnachverfolgung: Luca-App wird in Hamburg eingesetzt

Durch die Verwendung der Luca-App liegen die zur Rückverfolgung von Infektionsdaten benötigten Daten den zuständigen Ämtern nun digital vor. Die Daten sind aus Sicherheitsgründen verschlüsselt und können von den Behörden nur dann ausgelesen werden, wenn die Luca-App eine Infektionskette registriert.

Für Menschen ohne Mobiltelefon bietet das Luca-System auch Schlüsselanhänger an. Bei Kauf werden die Kontaktdaten dann einmalig mit dem Schlüsselanhänger verknüpft.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Lockerungen kommen in Hamburg

Jens Stacklies, Vizepräsident des Gaststättenverbandes Dehoga, schätzt, dass rund 40 Prozent der Gastronomie-Betriebe in Hamburg die Luca-App zur Kontaktnachverfolgung nutzen wollen. Zuvor berichtete der NDR.

Schleswig-Holstein führt Luca-App im ganzen Land ein

In Schleswig-Holstein hat die Politik für das ganze Land und alle Gesundheitsämter die Einführung der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung beschlossen. Und auch Mecklenburg-Vorpommern setzt das Luca-System zur Kontaktnachverfolgung ein. In Niedersachsen wird die Luca-App vor allem in den Modellkommunen verwendet.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp