Bestellverhalten der Hamburger: Lieferando informiert über beliebteste Gerichte.
Bestellverhalten der Hamburger: Lieferando informiert über beliebteste Gerichte.
  • Bestellverhalten der Hamburger: Lieferando informiert über beliebteste Gerichte.
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas

Lieferdienst verrät: Das sind die Lieblingsgerichte der Hamburger

Pizza, Pasta, Burger: Was wird in Hamburg am liebsten bestellt? Der Online-Marktplatz Lieferando informiert über das Bestellverhalten der 15 Millionen Kunden in Deutschland.

Auf Basis der Kundendaten hat der Online-Lieferdienst Lieferando das Bestellverhalten seiner deutschen Konsumenten analysiert. Das Ergebnis sind die beliebtesten Länderküchen und Gerichte – und auch die Preise in den Bundesländern.

Diese Gerichte bestellen Hamburger am liebsten

Italienisch, Amerikanisch und Japanisch – das sind die beliebtesten Länderküchen der Hamburger Lieferando-Kunden. Sie mögen es ganz klassisch und bestellen am liebsten Pommes, Cheeseburger und Gyros. Dies dürfte vor allem eine Wahl des Geldbeutels sein, denn 56 Prozent der Bestellenden geben an, dass Sparsamkeit vor Genuss kommt. Mit dieser Einstellung sind die Hanseaten – gemeinsam mit Sachsen – die Spitzenreiter im Preisbewusstsein.

Und obwohl der Hamburger Kunde bereit ist, auf Qualität zu verzichten, muss er gegenüber anderen Kunden in Deutschland beim beliebten Burger am tiefsten in die Tasche greifen: 8,15 Euro werden fällig – während in Mecklenburg-Vorpommern das Gericht für durchschnittlich 6,03 Euro in die Tüte kommt.

So entwickeln sich Trend-Gerichte und Food-Preise

Im Vorjahr hat ein bestellter Burger bei dem Lieferdienst in Hamburg im Schnitt noch 8,13 Euro gekostet. Die allgemeine Preisentwicklung ist hier also noch nicht sehr deutlich spürbar. Doch trotz Sparsamkeit wird auch Neues ausprobiert: Daher zählen die Gerichte „Camembert Donuts“, das vietnamesische Seafood-Curry „Cari do bien“ und der „Double Choc Cookie“ zu den größten Aufsteigern der Hansestadt.

Das könnte Sie auch interessieren:  Das „System Lieferando“: Lieferdienst scheffelt Millionen – Gastronomen frustriert

Meist bestellt der typische deutsche Lieferando-Kunde zwischen 18 und 23 Uhr – und zwar am liebsten Italienisch, Amerikanisch und Kebab. Das Preisbewusstsein ist bundesweit ein Thema: Mehr als 75 Prozent der Besteller würden Reste der gelieferten Gerichte teilweise für den nächsten Tag aufheben – so Lieferando.

In Deutschland insgesamt gehen zunehmend vegane (plus 44 Prozent) und vegetarische (plus 5 Prozent) Bestellungen ein. Und trotz Burger und Pommes als eindeutige Favoriten – wenn die Kunden gefragt werden, geben 53 Prozent an, sich für gesunde Ernährung zu interessieren. (sku)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp