Eine Alphornspielerin auf dem Dach der Lenzsiedlung
  • „Himmel über Hamburg“ ist eine Kooperation von Elbphilharmonie und Kampnagel.
  • Foto: Maximilian Probst

Die Kultur-Höhepunkte der nächsten Tage

Es liegt was in der Luft. In der ganzen Stadt ist dieser Tage ein Sirren und Flirren zu spüren – und mancherorts ist es sogar zu hören! Der Hamburger Kultursommer erlebt sein erstes Wochenende, in allen Bezirken stehen Konzerte, Shows und mehr an. Und in Eimsbüttel beschallen die Dresdner Sinfoniker sogar eine ganze Siedlung! Nur einer von vielen Höhepunkten der kommenden Tage.

Konzerte

Mit „Himmel über Hamburg“ verwandelt das Ensemble die Lenzsiedlung einen Tag lang in einen Konzertsaal. Schon heute Vormittag spielen die 33 Musiker:innen der Dresdner Sinfoniker kleine Konzerte in den Höfen zwischen den Hochhäusern, um 19 Uhr steht dann das große Konzert für 16 (!) Alphörner, neun Trompeten, vier Tubas und vier Trommeln an – zum Teil auf dem Sportplatz von Grün-Weiß Eimsbüttel (es gibt leider keine Tickets mehr), zum Teil aber auch auf den Dächern der Hochhäuser und damit für jeden im näheren Umkreis gut zu hören.

Weniger spektakulär – aber deswegen natürlich nicht weniger spannend – gestaltet sich das Kultursommer-Programm der teilnehmenden Clubs. So bespielt etwa die Astra-Stube das Schrødingers im Schanzenpark: Am 21. Juli ist dort der südafrikanische Singer/Songwriter Matthew Mole zu Gast und am 27. Juli die Hamburger Indie-Pop-Band Roast Apple (je 18 Uhr, Tickets und komplettes Programm unter astra-stube.com). Auch das Molotow ist beim Kultursommer dabei und lädt unter anderen die Hamburger Stoner-Rocker Tape Shapes (20.7., 18 Uhr) und Ducks On Drugs (23.7., 18 Uhr) in seinen Backyard. Tickets und Infos: molotowclub.com. Und das Knust macht mit „Knust2Go“ Musik auf der Rollschuhbahn in Planten un Blomen und ab dem 6. August auch im Hammer Park (Programm und Karten: knusthamburg.de).

Richard Schulenburg tritt auf der Theaterschiff-Bühne vor der Katharinen-Kirche auf.

Konzerte gibt es in den kommenden Wochen fast an jeder Ecke – so zum Beispiel auch auf dem Vorplatz der Katharinen-Kirche, wo das Theaterschiff eine Open-Air-Bühne bespielt – unter anderem mit Richard von der Schulenburg (19.7., 20 Uhr) und der Sängerin Anna Wydra (24.7., 15 Uhr; alle Infos und Tickets unter theaterschiff.de).

Kunst

An diesem Wochenende startet das „MS Artville“ mit einem „fulminanten Auftakt“ in sein vierwöchiges Kunst-Programm an der Alten Schleuse in Wilhelmsburg – Installationen, Performances und mehr von 20 nationalen und internationalen Künstlern (der Eintritt ist frei, aber Besucher müssen vorab ein Ticket reservieren; Infos: msartville.de). Und die Pop-up-Galerie „MeetFrida“ zeigt Kunst nicht nur in ihren Räumen im Hanseviertel, sondern auch an vielen weiteren Orten in der Stadt (unter anderem im Park Fiction auf St. Pauli und auf der Reesendammbrücke am Jungfernstieg).

Ein Mann bemalt einen Container
Das „MS Artville“ startet in sein vierwöchiges Kunst-Programm an der Alten Schleuse in Wilhelmsburg.

Kino

Auch die Open-Air-Kinos haben für den Kultursommer ganz besondere Veranstaltungen aufgefahren. Im Innenhof des Altonaer Rathauses etwa zeigt das Zeise an diesem Wochenende Hamburg-Klassiker mit Gästen! Heute gibt’s ab 21.30 Uhr Fatih Akins Spielfilmdebüt „Kurz und schmerzlos“, morgen schaut Regisseur Hark Bohm bei seinem Film „Nordsee ist Mordsee“ vorbei (21.15 Uhr) und am 24. Juli ist unter anderen der ehemalige „Berlinale“-Chef Dieter Kosslick zu Gast bei „Gegen die Wand“ (21.15 Uhr). Infos und Tickets gibt es unter zeise.de/openairprogramm.

Eine Szene aus Nordsee ist Mordsee
Filmszene aus „Nordsee ist Mordsee“: Regisseur Hark Bohm kommt zur Vorführung im Innenhof des Altonaer Rathauses.

Kinder

Natürlich wird beim Hamburger Kultursommer auch an die Lütten gedacht! Mit Lesungen – unter anderem im Innenhof des Altonaer Rathauses, wo Kai Pannen morgen sein Buch „Rabatz an Wabe 13“ präsentiert (15 Uhr, 10/5 Euro) -, aber auch mit ganz viel Theater. Im Alsterschlösschen Burg Henneberg etwa steht heute und morgen eine „Ritter Rost“-Jubiläumsshow auf dem Programm (Sa 15 Uhr, So 11 und 14 Uhr; Tickets und Infos: www.alsterschloesschen.de). Und das Hamburger Puppentheater zeigt auf seiner Sommerbühne im Innenhof jeweils Donnerstag bis Sonntag ein buntes Programm für die Kleinen (Karten und mehr: hamburgerpuppentheater.de).

Ensemble von Ritter Rost
Kinder können sich auf einen Besuch vom Ritter Rost im Alsterschlösschen Burg Henneberg freuen.

Beachten Sie bitte bei allen Veranstaltungen die geltenden Hygienevorschriften. Zu Testpflicht und Impfnachweis informieren Sie sich bitte rechtzeitig auf den Websites der jeweiligen Veranstalter und/oder unter kultursommer.hamburg. Dort finden Sie auch den kompletten Veranstaltungskalender des Kultursommers.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp