x
x
x
  • Eine Stadtrundfahrt mit dem Taxi kann man jetzt auch von zuhause aus erleben.
  • Foto: Hansa Funktaxi eG

„Kommen in die Wohnzimmer“: Diese Taxi-Tour durch Hamburg ist ein besonderes Erlebnis

Geschlossene Geschäfte und Restaurants prägen in der Pandemie das Stadtbild. Die Gründe für eine Besuch der Stadt sind rar geworden – das wissen auch die Verantwortlichen von der Hansa Funktaxi EG. Sie haben daher eine virtuelle Taxi-Tour entwickelt, mit der man auch vom heimischen Sofa aus ganz einfach dem eintönigen Corona-Alltag entfliehen kann – ein MOPO-Reporter hat es ausprobiert.

Seit knapp zwei Minuten sitze ich nun schon virtuell im Taxi, das von Christian Brüggmann gefahren wird, der auch als Stadtführer ausgebildet ist. Gerade passieren wir die leuchtend weißen Fassade des Atlantic-Hotels – und die Erdkugel auf dem Dach, die laut Brüggmann „die Weltoffenheit des Hauses symbolisiert“.

Zum Hotel an der Alster, in dem auch der bekannten Musiker und Hamburger Original Udo Lindenberg wohnt, hat Brüggmann noch eine interessante Anekdote.

Bildschirmfoto 2021-04-22 um 11.30.12

Virtuell auf dem Rücksitz geht die Tour durch Hamburg los. Der als Stadtführer ausgebildete Taxifahrer Christian Brüggmann kennt sich aus und versorgt den Fahrgast mit allerhand Informationen.

Foto:

Hansa Funktaxi eG

„1997 hat sich Pierce Brosnan (Anmerkung der Redaktion: in der Rolle des Geheimagenten James Bond) dort abgeseilt, in dem Film ,Der Morgen stirbt nie‘“  – das war mir neu.

Taxi in Hamburg: „Kommen jetzt in die Wohnzimmer“

Aber genau dieses Wissen der Fahrer möchte das Unternehmen jetzt an möglichst viele Interessierte weitergeben, das bestätigt auch Hansa-Taxi-Vorstand Thomas Lohse in einer Mitteilung: „Millionen von Touristen und Geschäftsreisenden können in der derzeitigen Situation die schönste Stadt der Welt nicht besuchen. Und weil wir Taxi-Fahrer alle Winkel der Stadt bestens kennen, kommen wir jetzt in die Wohnzimmer unserer Fahrgäste, die wir sehr vermissen.“