x
x
x
Fischbrötchen-Verkäufer Michael Geske
  • Fischbrötchen-Verkäufer Michael Geske beobachtet häufig Möwen-Atacken auf seine Kunden.
  • Foto: Florian Hoese

paid„Knallt sie ab!“ Fischbrötchen-Verkäufer fordert Möwen-Abschuss – Dänen machen es vor

Achtung Möwen-Attacke! Frei wie ein Vogel oder doch eher vogelfrei? In einer dänischen Kleinstadt ist es jetzt ganz offiziell erlaubt, Möwen abzuschießen – zum Schutz der Touristen. Auch an den deutschen Küsten fordern die ersten, dass das in Deutschland legal wird. Die Hamburger haben dazu eine ganz klare Meinung.

Hamburger Hafen-Idylle: Man schlendert die Landungsbrücken entlang, ein Fischbrötchen in der Hand und im Hintergrund schreien die Möwen. Doch dann nähert sich einer der Vögel im Sinkflug und schnappt sich kurzerhand das Brötchen. Das Fischbrötchen ist weg und das Möwengeschrei ist plötzlich gar nicht mehr idyllisch, sondern eher bedrohlich.

Um genau solche Attacken zu verhindern, sagt die dänische Stadt Sonderburg den Möwen im wahrsten Sinne den Kampf an. Die Vögel sind künftig bis Mitte April zum Abschuss freigegeben. Jeder, der die nötige Genehmigung besitzt, kann ab sofort Jagd auf die gefiederten Störenfriede machen.

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp