Ein Polizist weist den Mercedesfahrer zurecht.
  • Ein Polizist weist den Mercedesfahrer zurecht.
  • Foto: Carsten Neff

Klima-Demo in Hamburg: Aktivisten blockieren Straße – Autofahrer verliert die Nerven

Bergedorf –

Bei einer angemeldeten Demo in Bergedorf kam es am Samstagnachmittag zum Eklat. Rund 30 Aktivisten der „Extinction Rebellion“ hatten sich an der Bergedorfer Straße (B5) auf Höhe des Mohnhofes versammelt und im Zuge der angemeldeten Aktion die Straße in kurzen Abständen blockiert. Da drehte ein Mercedesfahrer durch.

Die Aktivisten wollten mit ihrer Aktion auf den fortschreitenden Klimawandel aufmerksam machen. Sie forderten eine konsequente Umsetzung des Pariser Klimaziels bis 2025.

Zwischenfall bei „Extinction Rebellion“-Demo in Hamburg

Insgesamt blockierten die Demo-Teilnehmer die vierspurige Hauptstraße fünfmal für jeweils fünf Minuten. Mit Schildern zeigten sie den Autofahrern die verbleibende Zeit minutengenau an.

Demo in Hamburg – Autofahrer verliert die Nerven

Die Fahrzeugführer quittierten den Zwangsstop mit einem Hupkonzert. Ein Mercedesfahrer verlor dann offenbar die Nerven. Er versuchte die Straßenblockade über den Fußweg zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren: Spontandemo auf A1 legt Verkehr lahm

Polizisten stoppten ihn. Zum Glück wurde bei dieser Aktion niemand verletzt. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeldverfahren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp