„Bitte Ruhe! Ich schlafe“: Diese Ansage soll Randalierer an der Grabstätte von Jan Fedder zukünftig abschrecken.
  • „Bitte Ruhe! Ich schlafe“: Diese Ansage soll Randalierer an der Grabstätte von Jan Fedder zukünftig abschrecken.
  • Foto: CityNews TV

Klare Ansage: Was Jan Fedders Grabstätte zukünftig vor Vandalismus schützen soll

Klare Ansage an Randalierer: Nachdem das Grab von Jan Fedder Vandalismus zum Opfer gefallen war, soll ein Schild nun potenzielle Störer abschrecken.

Weil Unbekannte an der Grabstätte von Jan Fedder randaliert und das Tor herausgerissen haben, soll eine klare Ansage nun für Ruhe sorgen. Um Beschädigungen am Grab des verstorbenen Schauspielers zu vermeiden, haben Angehörige und die Friedhofsverwaltung eine Kordel gespannt und ein Schild daran gefestigt. Mit der Aufschrift „Bitte Ruhe! Ich schlafe“ bitten sie die Besucher, sich respektvoll zu verhalten.

Das könnte Sie auch interessieren:„Das kommt selten vor“: Schlimmer Vandalismus am Grab von Jan Fedder

Neuer Inhalt (21)

Jan Fedder in seiner Paraderolle als Polizist Dirk Matthies im „Großstadtrevier“.

Foto:

picture alliance / Christian Charisius/dpa

Am Montag hatten Unbekannte die Grabstädte des verstorbenen Schauspielers beschädigt. Dabei wurde das Tor zur Grabstätte rausgerissen und in die Büsche geworfen. Friedhofsmitarbeiter hatten nach der Entdeckung die Polizei alarmiert.

Bereits im Januar 2020 hatte der Friedhof das Grab wegen des riesigen Besucherandranges mit einer Kette absperren müssen. Auch damals hing ein Zettel daran. Aufschrift: „Ich schlafe. Bitte nicht stören. Legt Eure Blumen und Kerzen bitte vorne ab. Der Raum vorm Denkmal gehört nur mir… nicht betreten!!! Danke! Euer Jan“ (lehe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp