eb860a91c21dfce5e19e4e2181b5811c_in-einer-hamburger-kita-gab-es-mehrere-corona-faelle-symbolfoto
  • Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Kind positiv getestet: Corona-Fall in Hamburger Kita

Eppendorf –

Aufregung in Eppendorf: In einer Elbkinder-Kita gibt es einen Corona-Fall! Ein Mädchen wurde positiv getestet. Am Freitag rückte das Gesundheitsamt an, um sämtliche Mitarbeiter und Kinder einer Stäbchen-Probe zu unterziehen.

Die Gesundheitsbehörde und das zuständige Gesundheitsamt Nord bestätigten den Fall: „Wir können bestätigen, dass es heute auf Veranlassung des Gesundheitsamtes eine Testung durch den Fast-Track in der Kita geben wird“, hieß es auf MOPO-Anfrage.

Trotz Corona-Fall: Kita-Betrieb lief normal weiter

Nach MOPO-Informationen soll der Vater des infizierten Mädchens bereits am vergangenen Sonnabend positiv getestet worden sein. Folgen für den Betrieb der Elbkinder-Kita hatte das aber offenbar nicht.

Der Betrieb soll normal weiter gelaufen sein, berichtet eine Mitarbeiterin der Kita, die ihren Namen nicht online lesen will. Am Donnerstag soll dann auch ein Corona-Test an dem Mädchen positiv ausgefallen sein. Das Mädchen ist laut der Mitarbeiterin seit vergangenen Freitag nicht mehr in der Kita gewesen. 

Hamburg: Gesundheitsbehörde sieht keine Gefahr

Eine Elbkinder-Sprecherin erklärte, man habe in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Nord gehandelt. Das Amt habe nach der sofortigen Benachrichtigung seitens der betroffenen Eltern und der Kita-Leitung zurückgemeldet, „dass kein akuter Handlungsbedarf für die Kita bestehe“.

Nach Angaben der Gesundheitsbehörde besteht keine Gefahr: „Es ist nach den Umständen anzunehmen, dass das positiv getestete Kind und auch die Eltern nicht in infektiösem Zustand in der Kita waren und es hat auch von den weiteren Kindern und Erziehenden niemand über Symptome geklagt; es gelten die einschlägigen Hygieneregeln. Um hier aber für alle Sicherheit herzustellen, erfolgt jetzt die Testung“, so der Sprecher.

Eltern brachten Kinder mit Mundschutz in die Kita

Seit Freitag 8 Uhr werden die Kinder gruppenweise in die Kita einbestellt. Alle Eltern, die ihre Kinder bringen, tragen Mundschutz. Vor der Tür warten die Menschen in einer langen Schlange, bei der auf die Einhaltung der Abstandsregeln geachtet wird. 

Das könnte Sie auch interessieren: Starker Anstieg – hier kommen Hamburgs neue Corona-Fälle her

Jedes getestete Kind wurd direkt im Anschluss nach Hause geschickt. Für Freitag blieb die Kita geschlossen. Weitere Maßnahmen hängen laut Gesundheitsamt vom Ausgang der Testung ab. „Wir warten nun auf die Testergebnisse und die weiteren Anweisungen des Gesundheitsamtes, das uns sagen wird, ob der Kita-Betrieb in der kommenden Wochen wieder beginnen kann oder ob eine Schließung nötig ist. Die Eltern werden entsprechend informiert“, so die Elbkinder-Sprecherin.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp