x
x
x
Der RTL-Sitz am Baumwall (Symbolbild)
  • Der RTL-Sitz am Baumwall. Bis August teilte sich das Unternehmen die Anteile an der Deutschen Medien-Manufaktur gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / Hanno Bode

Keine Zukunft trotz Verkauf: Ex-Gruner-Magazin wird eingestellt

Lange hatten die Mitarbeiter:innen der früheren Gruner und Jahr-Tochter Deutschen Medien-Manufaktur (DMM) um ihre Zukunft gebangt. Erst im Sommer fand sich ein Abnehmer für die RTL-Anteile. Alle Titel aus dem Portfolio sollten fortgeführt werden. Jetzt ist klar: Dieser Plan ist gescheitert.

Mit der kommenden Ausgabe ist Schluss für „Essen & Trinken für jeden Tag“. Nach 20 Jahren wird das Food-Magazin eingestellt, wie der Landwirtschaftsverlag am Freitag dem Fachmagazin „Clap“ bestätigt hat.

Ex-Gruner-Magazin: Aus für „Essen & Trinken für jeden Tag“

Es gebe „mittelfristig keine nachhaltige wirtschaftliche Perspektive“, sagte Geschäftsführer Malte Schwerdtfeger dem Magazin. „Grund hierfür sind im Wesentlichen die gestiegenen Produktions- und Herstellungskosten sowie die allgemeine Konsumzurückhaltung und gesunkene Werbeerlöse.“ Die Entscheidung für die Einstellung des Magazins sei bereits vor einiger Zeit gefallen.

Eine Ausgabe des Magazins „Essen & Trinken für jeden Tag“ (Archivbild). Essen&Trinken für jeden Tag/hfr
Eine Ausgabe des Magazins „Essen & Trinken für jeden Tag“ (Archivbild).
Eine Ausgabe des Magazins „Essen & Trinken für jeden Tag“ (Archivbild).

Erst im August hatte der Landwirtschaftsverlag rückwirkend zum 1. Juli alle Anteile an der DMM von RTL Deutschland übernommen. „Die Arbeitsplätze der DMM und die beiden Standorte in Münster und Hamburg bleiben erhalten“, hieß es im Sommer. 2016 hatte der Verlag das Unternehmen gemeinsam mit Gruner und Jahr gegründet.

Das könnte Sie auch interessieren: Gruner-Ausverkauf: RTL fällt Entscheidung über letztes Magazin

Laut IVW-Analyse hatte „Essen & Trinken für jeden Tag“ im dritten Quartal 2023 noch eine Auflage von rund 38.000 verkauften Heften. Zehn Jahre zuvor setzte der Titel noch knapp 190.000 Hefte ab. 2019 und 2020 holte RTL das Magazin für einen von Tim Mälzer produzierten TV-Ableger bei RTLup und RTL Living auf die Bildschirme – zu einem echten Quotenhit wurde dieser aber nie.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp