Die Auseinandersetzung fand direkt vor der Europa Passage am Fuß der U-Bahn-Treppe statt.
  • Die Auseinandersetzung fand direkt vor der Europa Passage am Fuß der U-Bahn-Treppe statt.
  • Foto: Hami Roshan

Jungfernstieg: Jugendliche greifen Sicherheitsleute an – Wachmann wird reanimiert

Neustadt –

Vor der Europa-Passage am Jungfernstieg in Hamburg ist es am Mittwochabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Am Donnerstag teilte die Polizei erste Details zu der Auseinandersetzung mit.

Um kurz vor 20.30 Uhr seien Jugendliche auf private Sicherheitsleute losgegangen, teilte ein Polizeisprecher auf MOPO-Nachfrage mit. Die Männer der Security hatten die Gruppe zuvor aufgefordert, die Tunnelanlagen zu verlassen. Der Grund: Sie hielten die Corona-Regeln nicht ein, trugen keinen Mund-Nasen-Schutz und rauchten. 

Massenschlägerei in der Hamburger City: Mehrere Verletzte

Plötzlich griffen zwei Jugendliche aus der Gruppe zwei der Sicherheitsmitarbeiter (beide 20) tätlich an. Ein Kollege (59) sackte wohl infolge der Aufregung zusammen. Er soll eine Vorerkrankung gehabt haben und wurde reanimiert. Nach dem Angriff flüchtete die Gruppe Jugendlicher.

IMG_20210303_222220

Die Hintergründe der Schlägerei waren zunächst unklar. Der Kriminaldauerdienst ermittelt.

Foto:

Hami Roshan

Das nähere Umfeld wurde von eintreffenden Polizisten abgesucht – zu Fuß und per Streifenwagen. Zeugen wurden vernommen, von einigen Personen die Personalien aufgenommen. Ob es sich dabei um die Tatverdächtigen handelte, blieb noch unklar. „Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen.“

Nun werden Zeugen gesucht, die den Vorfall womöglich auch gefilmt haben. Hinweise an Tel. 4286 56789

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp