Die Hochbahn hat Bundestrainer Jogi Löw ein Jobangebot gemacht.
  • Die Hochbahn hat Bundestrainer Jogi Löw ein Jobangebot gemacht.
  • Foto: picture alliance / dpa (MOPO-Montage)

Jogi als Busfahrer?: Hamburger Hochbahn macht Löw Jobangebot

Am Dienstag teilte der DFB mit, dass Joachim Löw nach der EM im Sommer aufhören wird. Die Hochbahn Hamburg sieht die Gelegenheit und bietet dem Weltmeister-Coach einen Job an.

Nach Abschluss des EM-Turniers will der Bundestrainer seinen Vertrag auf eigenen Wunsch beenden, hieß es vom DFB.

DFB-Hammer: Bundestrainer Jogi Löw hört nach der EM auf 

Jetzt wird bereits über einen möglichen Nachfolger spekuliert. Genauso offen ist, was Löw nach seiner Karriere als Bundestrainer machen wird.

Die Hochbahn Hamburg hatte da so eine Idee und twitterte mit einem Augenzwinkern: „Wir freuen uns schon auf Ihre Bewerbung im Sommer. Bis dahin eine gute Vorbereitungszeit.“

Denn: „In Hamburg arbeiten bereits ehemalige Profifussballer und Basketballer, ein erfolgreicher Krimiautor, ein Szeneblogger und mehrere Profisänger als Busfahrer*innen.“ Ein Bundestrainer fehle der Hochbahn aber noch in ihrem Repertoire.

Nach DFB-Ankündigung: Hochbahn bietet Löw Job an

Auch auf Facebook wurde der Beitrag veröffentlicht. Die Nutzer fanden’s eine ziemlich witzige Idee. Und einen Vorschlag gab’s auch noch oben drauf: „Ihr stellt den HSV ein, wenn es mit dem Aufstieg nicht klappt?“, schlug ein User vor.

Unwahrscheinlich, dass Löw auf die lustige Anfrage reagiert. Aber weil die Vorstellung so schön ist, hat die MOPO den Noch-Bundestrainer einfach mal in einen Fahrersitz montiert… (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp