x
x
x
Tiefenbohrer Wilhelmsburg Erdwärme
  • Reise zum Mittelpunkt der Welt: 3500 Meter tief wird in Wilhelmsburg gebohrt.
  • Foto: Florian Quandt

paidHamburg bekommt ein XXL-Loch – zur Klimarettung

Wer sehen will, wie die Energiewende in Deutschland aussehen könnte, muss meist den Kopf in den Nacken legen. Wind- und Sonnenenergieanlagen werden allerorts gebaut, um Strom zu produzieren und die Abhängigkeit von Kohle und Gas zu beenden. In Wilhelmsburg schaut man in die Tiefe. Den unter unseren Füßen und viele Meter unter der Oberfläche der Stadt schlummert eine kaum genutzte Energiequelle: Erdwärme. Und besteht auf Hoffnung auf einen Energie-Kreislauf, der vermutlich nie endet.