x
x
x
Budapest
  • Die 23-jährige Hamburgerin Caro R. ist seit 13 Monaten auf der Flucht. Sie wird verdächtigt, im Februar 2023 in Budapest gemeinsam mit anderen Antifaschisten Neonazis verprügelt zu haben. Die Flüchtlingen wollen sich stellen - aber nur, wenn die Justiz sie nicht an Ungarn ausliefert.
  • Foto: Budapest Police/dpa

paidNazis verprügelt? Hamburgerin droht Horror-Knast in Ungarn – Eltern verzweifelt

Schon seit 13 Monaten sind sie auf der Flucht vor der Justiz und der Polizei: die 23-jährige Hamburgerin Caro R. (Name geändert) und neun weitere junge Antifaschisten aus Sachsen und Thüringen. Ihnen allen wird vorgeworfen, im Februar 2023 in Budapest Neonazis, die dort an einem internationalen Faschisten-Treffen teilnahmen, tätlich angegriffen und teils schwer verletzt zu haben. Nun wollen sich die Gesuchten stellen – unter einer Bedingung.


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp