• Symbolbild
  • Foto: dpa

In nur vier Stunden: Hamburger Polizei ahndet 59 Verkehrsverstöße

Die Fahrradstaffel der Hamburger Polizei hat am Freitag den Verkehr in der Innenstadt kontrolliert und dabei besonderes Augenmerk auf Rotlicht-Sünder gelegt. 

So registrierten die Beamten in der Zeit von 8 bis 12 Uhr insgesamt 59 Verkehrsverstöße: Darunter 34 Radler, die bei Rot fuhren, zwölf Autofahrer, die über eine durchgezogene Linie gewendet haben und einer, der nicht einmal einen gültigen Führerschein besaß.

In nur vier Stunden: Hamburger Polizei ahndet 59 Verkehrsverstöße

„Die Fahrradstaffeln führen regelmäßig Schwerpunktkontrollen mit dem Ziel durch, Verkehrsunfälle mit Radfahrbeteiligung zu reduzieren“, so eine Polizeisprecherin. „Und um alle Verkehrsteilnehmer für ein rücksichtsvolles Miteinander zu sensibilisieren.“ Weitere Kontrollen seien bereits in der Planung. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp