• (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

In Hamburg: Rabiater Gauner von Polizist und Ex-Polizist gestoppt

Lurup –

Ein Polizist (52) und einer in Pension (60) haben Mittwochabend einen 29-Jährigen aufgehalten, der in zwei Wohnungen in Hamburg-Lurup eingedrungen sein soll. Der Verbrecher soll zwei Menschen verletzt haben.

Zunächst soll der 29-Jährige über die offene Terrassentür in eine Wohnung an der Straße Am Barls gelangt sein. Die Bewohnerin, eine 76 Jahre alte Frau, konnte den Mann vertreiben – wurde laut Polizei von dem Gauner aber zu Boden geschubst.

Hamburg: Gauner von Polizist und Ex-Polizist gestoppt

Offenbar unbekümmert suchte sich der 29-Jährige gleich sein nächstes Ziel aus: eine Wohnung am Engelbrechtweg, nur eine Straße weiter. Wegen des bellenden Hundes wurde die 82-Jährige Bewohnerin aufmerksam. Zusammen mit ihrem Sohn, der zu Besuch war und Polizist ist, stellte sie den Mann im Esszimmer – in der Hand soll er bereits die Handtasche der Rentnerin gehalten haben.

Als der Verbrecher versuchte zu flüchten, hielt ihn der Polizist auf. Dabei wurde der 52-Jährige aber am Arm verletzt – der 29-Jährige soll mit einer Klinge eines Werkzeugs zugestochen haben, das er bei sich trug. Auf dem Weg raus soll er auch die 82-Jährige umgestoßen haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg! Aktuelle Nachrichten im Newsticker

Draußen schaffte es der Sohn des Opfers aber, den Täter wieder einzuholen. Zusammen mit einem Nachbarn, zufälligerweise einem pensionierten Polizisten (60), hielt er den 29-Jährigen auf. Kollegen des PK25 nahmen ihn fest. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp