• Symbolfoto
  • Foto: dpa

In ganz Hamburg: Mann verprügelt wahllos Frauen und Männer – Festnahme!

Das klingt fast zu verrückt, um wahr zu sein: Ein Mann streift durch Hamburg und verprügelt wahllos Passanten – egal ob alt oder jung, nur männlich mussten sie sein. Nun hat die Polizei am Dienstag einen 59-Jährigen festgenommen. Es geht um sechs Fälle.

Das erste Mal soll der Täter Mitte Dezember „zugeschlagen“ haben: Am Krohnskamp (Winterhude) schubste er einen 57-Jährigen, der zu Boden stürzte. Anfang Januar schlug er einem Rentner (76) an der gleichen Straße derart hart ins Gesicht, dass dieser einen Kieferbruch erlitt.

Hamburg: Mann verprügelt wahllos Passanten – Festnahme

Wenige Tage später soll er dann am Sperberhorst in Niendorf einem 44-Jährigen die Nase gebrochen haben. „Der Verletzte musste operiert werden“, teilte eine Polizeisprecherin mit. Kurz nach der Attacke trat er einem 28-Jährigen an der Kreuzung Lokstedter Steindamm/Behrkampsweg so kräftig in die Seite, „dass dieser zu Fall kam und Schmerzen erlitt“.

Im Februar verprügelte er dann nacheinander erst einen 76-Jährigen in Rotherbaum, danach einen 39-Jährigen in Neustadt. In allen Fällen wählte er seine Opfer offenbar wahllos aus und flüchtete dann mit einem grauen Kia Magentis vom Tatort.

Das könnte Sie auch interessieren: Sechs Verletzte – darunter zwei Kinder: Frontal-Crash an Bahnunterführung in Hamburg

Die Kripo übernahm den Fall und konnte im Laufe der Ermittlungen die Identität des mutmaßlichen Brutalo-Schlägers identifizieren. Am vergangenen Dienstag wurde er per Haftbefehl aus seiner Wohnung geholt. „Bei seiner Verhaftung führte der Mann ein Tierabwehrspray sowie ein Schlagwerkzeug mit sich. In seinem Fahrzeug hatte er ein Messer griffbereit in der Mittelkonsole liegen.“

Polizei Hamburg sucht Opfer möglicher weiterer Angriffe

Die Hamburger Polizei sucht darüber hinaus nun weitere Opfer, die bisher einen Angriff noch nicht zur Anzeige gebracht haben. Entsprechendes an: (040) 428 65 6789. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp