In eigener Sache: Digitale Reichweite: MOPO.de auf Rekordkurs

    Die Hamburger Morgenpost ist mit ihrer Website MOPO.de auf dem Weg, im Januar einen neuen Reichweitenrekord aufzustellen: Mit rund 25 Millionen Visits werden die Inhalte der MOPO mehr Menschen als jemals zuvor erreichen. Damit setzt sich das rasante digitale Wachstum der Traditionsmarke auch 2020 fort. Bereits 2019 hatte MOPO.de ein eindrucksvolles Plus von 57 Prozent mehr Visits verzeichnet und seine Position als reichweitenstärkste regionale Nachrichtenseite in Norddeutschland weiter ausgebaut. 

    „Das ist eine Teamleistung, auf die die Mannschaft der MOPO zu recht stolz sein kann“, betont Chefredakteur Frank Niggemeier. „Angesichts der schwierigen Umstände ist ein solches Engagement alles andere als selbstverständlich.“ Die DuMont Mediengruppe, zu der auch unsere Zeitungsmarke gehört, prüft seit vergangenem Jahr die Möglichkeit eines Verkaufs der MOPO.

    Die Hamburger Morgenpost: „Menschlich, kritisch, auf den Punkt“

    Im vergangenen Jahr hatte die Hamburger Morgenpost unter anderem mit einem großen Rathausempfang ihr 70. Jubiläum gefeiert: Die MOPO erschien erstmals am 19. September 1949 – und ist damit die älteste deutsche Boulevard-Zeitung. Bei allen Wechseln und Veränderungen der Vergangenheit hatte es bei der MOPO immer eine Konstante gegeben: die lesernahe Perspektive auf unsere Stadt.

    „Aus Liebe zu Hamburg“ hat sich die MOPO auf ihre Fahnen geschrieben. Und: „Menschlich, kritisch, auf den Punkt.“

    Die MOPO produziert „Online First“

    Grundlage des anhaltenden Online-Erfolges von MOPO.de ist eine konsequente Ausrichtung der redaktionellen Abläufe auf das Prinzip „digital first“. Ab sechs Uhr morgens entstehen im Newsroom an der Barnerstraße Nachrichten, Kommentare und zunehmend auch Videos, die sich mit allen relevanten Themen aus der Metropolregion Hamburg beschäftigen.

    In einem Kraftakt hatte sich die Redaktion im letzten Jahr neue Strukturen und Arbeitsabläufe verordnet, um so effizient wie möglich digitale Inhalte zu erstellen. Das heißt: Im Newsroom arbeiten alle Journalisten ausschließlich für die digitalen Kanäle der MOPO. Aus den Inhalten, die so entstehen, erstellt ein kleines Team von Spezialisten dann ab mittags die gedruckte Zeitung für den nächsten Tag.

    Die MOPO expandiert – den ganzen Norden im Blick

    Morgenpost-Geschäftsführerin Susan Molzow unterstreicht: „Die Kombination aus einer hohen und zunehmend besser vermarkteten Digital-Reichweite und der sehr effizienten Printproduktion gibt der MOPO eine vielversprechende wirtschaftliche Perspektive.“

    Zur digitalen Wachstumsstrategie von MOPO.de gehört seit Januar auch eine eigene Schicht, die sich ausschließlich mit der Nachrichten- und Themenlage in Norddeutschland beschäftigt. MOPO-Digitalchef Alexander Krug: „Wir sind uns sicher, dass in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern noch erhebliches Potential für die Marke MOPO liegt.“

    Eigene Blogs für den HSV und den FC St. Pauli

    Im Sport ist HSV24 das digitale Aushängeschild der Hamburger Morgenpost, der mehrfach ausgezeichnete und reichweitenstärkste Fußballblog Deutschlands. HSV24 zeichnet sich durch eine hohe Anzahl an treuen und immer wiederkehrenden Nutzern aus – viele von ihnen haben hsv24.mopo.de als Bookmark auf ihrem Smartphone, um keine wichtige Nachricht rund um den HSV zu verpassen. Seit letztem Jahr gibt es konsequenterweise auch für den zweiten großen Hamburger Fußballklub einen eigenen Blog: stpauli24.mopo.de.

    Auch auf allen wichtigen Social Media-Kanälen ist die Hamburger Morgenpost erfolgreich vertreten. Die MOPO hat auf ihren beiden Twitter-Accounts (Nachrichten und Sport) insgesamt 265.000 Follower, bei Facebook sind es 183.000 Fans und auf unserem jüngsten Kanal Instagram haben 45.000 Menschen die Inhalte der MOPO abonniert.

    Selbstverständlich kann man auch per WhatsApp mit der Morgenpost kommunizieren. Wenn Sie interessante Themen und Geschichten aus Hamburg oder Norddeutschland haben, sagen Sie uns einfach über WhatsApp Bescheid: 017641104112

    Email
    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on whatsapp