(Symbolbild)
  • (Symbolbild)
  • Foto: imago images/teamwork

In der Innenstadt: Hamburg: Polizei nimmt mutmaßlichen Serien-Aufbrecher fest

Altstadt –

In den vergangenen Wochen war es in der Innenstadt zu mehreren Aufbrüchen an Fahrzeugen und Diebstählen gekommen, besonders in Tiefgaragen. Die Hamburger Polizei hat die Verbrechensserie nun offenbar aufgeklärt: Verantwortlich soll ein Mann (36) sein, der Ende Januar festgenommen wurde.

Zivilfahnder waren auf den Mann eher zufällig gestoßen, hatten ihn aber von Videoaufnahmen einer Tiefgarage an der Straße Hütten wiedererkannt.

„Zu diesem Zeitpunkt führte der Mann Kleidungsteile in einer Plastiktüte mit sich, die der Täter auf dem Überwachungsvideo trug und sich somit ein Tatverdacht erhärtete“, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstagmittag mit.

Hamburg: Polizei nimmt mutmaßlichen Serien-Aufbrecher fest

Der 36-Jährige soll bei seiner Festnahme diverses Diebesgut und Steine, mit denen er die Fahrzeuge vermutlich aufgeschlagen hatte, bei sich getragen haben. „Die Sachen wurden sichergestellt“, so der Polizeisprecher weiter.

Während der Mann in U-Haft kam, gingen die Ermittlungen der Kripo weiter. Das vorläufige Ergebnis: Der Mann soll für mindestens elf weitere Taten in derselben Tiefgarage an der Straße Hütten verantwortlich sein. „Darüber hinaus ist festzustellen, dass es seit dem Tag der Festnahme des mutmaßlichen Täters keine weiteren Autoaufbrüche in dieser Tiefgarage gab.“

Das könnte Sie auch interessieren: Wie ein Fluch: Schweres Verbrechen erschüttert erneut Elb-Dorf bei Hamburg 

Die Polizei Hamburg rät, keine wertvollen Gegenstände sichtbar im Auto liegen zu lassen, um nicht Opfer eines Diebstahls zu werden. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp