x
x
x
Kaufmann
  • Als er am 16. Mai 1933 zum Reichsstatthalter ernannt wird, also zum Vertreter Hitlers in Norddeutschland, ist Karl Kaufmann auf dem Höhepunkt seiner Macht angekommen.
  • Foto: MOPO-Archiv

paidHamburgs „Führer“: Wie ein Totalversager zum mächtigsten Mann Hamburgs wurde

Karl Kaufmann hatte absolut nichts auf der Habenseite. Keinen Schulabschluss, keine abgeschlossene Ausbildung, geschweige denn ein Studium. Im Gegenteil: Er war ein Blender, ein Dieb, durch und durch korrupt und psychisch labil. Kurz: ein Totalversager. Und doch: Er hat es geschafft. Dank der Skrupellosigkeit, mit der er Widersacher aus dem Weg räumte, und dank der Protektion Adolf Hitlers brachte es dieser Hilfsarbeiter zum mächtigsten Mann Hamburgs, ja sogar ganz Norddeutschlands.


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp