x
x
x
Aktuell im Lohsepark in der HafenCity ausgestellt: Postkarten, die deportierte Hamburger aus Ghettos und Konzentrationslager an Freunde und Verwandte daheim schickten
  • Aktuell im Lohsepark in der HafenCity ausgestellt: Postkarten, die deportierte Hamburger aus Ghettos und Konzentrationslager an Freunde und Verwandte daheim schickten
  • Foto: Olaf Wunder

paidLohsepark: (Letzte) Lebenszeichen deportierter Hamburger Juden

„Denke an unsere gegenseitigen Versprechen beim Abschied. Guckst Du jeden Abend zu den Sternen hinauf und denkst an mich? Das habe ich bis jetzt jeden Abend getan gegen neun Uhr. Ich bin in Gedanken immer bei Dir und das bleibt.“ Das schrieb Henriette Arndt am 5. Dezember 1941 aus dem Ghetto Litzmannstadt (Lodz) an ihre Freundin Lotti in Hamburg. Es ist eine ihrer letzten Postkarten, bevor die SS sie im Mai 1942 im Vernichtungslager Kulmhof ermordete. Die Freundinnen haben sich nie wiedergesehen.




Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp