• Leere Bänke: Viele Hamburger Restaurants leiden unter den Folgen der Corona-Krise (Symbolbild).
  • Foto: dpa

Hilfe für die Gastronomie: Hamburger Verein tut mit Spenden doppelt Gutes

Die Hamburger Gastronomie wird noch lange die Auswirkungen der Corona-Krise spüren. Denn egal ob Café, Imbiss oder Restaurant – sie alle müssen schon jetzt finanzielle Einbußen ertragen, die sich nur schwer ausgleichen lassen. Der gemeinnützige Verein MenschHHamburg e.V. hat sich jetzt eine Spendenaktion überlegt, um der Gastronomie unter die Arme zu greifen.

Normalerweise ruft der Verein seit 2015 jedes Jahr am 21. Mai den Welttrinkgeldtag aus. An diesem Tag sollen alle Gäste ihr Trinkgeld besonders großzügig ausfallen lassen, um durch die erwirtschaftete Summe gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Doch besondere Zeiten erfordern auch besondere Ideen: In diesem Jahr sollen nicht nur die gemeinnützigen Projekte, sondern auch die von der Krise gebeutelten Gastro-Betriebe Hilfe erhalten.

Hamburg: Hilfe für Gastronomie und Gäste

Der Verein MenscHHamburg e.V. sammelt einen Monat lang Spenden und kauft davon Gutscheine für Speisen und Getränke, die von ihren Empfängern in den entsprechenden Lokalitäten eingelöst werden können. Dadurch erhalten die Gastro-Betriebe sofort einen Umsatz, mit dem sie rechnen können.

„In den letzten Jahren hat die Gastronomie gemeinsam mit uns den Welttrinkgeldtag zum Erfolg geführt. Jetzt kann die Gastronomie unsere Hilfe gebrauchen und wir zugleich Guten Leuden ‚Danke‘ sagen“, so Lars Meier, Vorstand von MenscHHamburg e.V.

Wer bekommt die Gutscheine? Vorschläge gesucht

Wer die Gutscheine letztendlich erhält, dürfen die Hamburger mitentscheiden. In kurzen Videos oder E-Mails können sie Menschen nominieren, die es ihrer Ansicht nach besonders verdient haben. Mit dabei war zum Beispiel schon Sportjournalist Rolf Harald „Rollo“ Fuhrmann, er hat unter anderem seine Mitbewohnerin Susan nominiert, weil sie in der Corona-Krise immer für ihn da sei.

Weitere Vorschläge können an danke@menschhamburg.de, geschickt werden. Gutscheine gab es bisher schon aus dem und für das „Christiansens“, „Altes Mädchen“, die „Souperia“ oder auch das „Old McDonald“. (abu)

Spendenkonto:

Kontoinhaber: MenscHHamburg e.V.

Bank: Hamburger Volksbank

BIC: GENODEF1HH2

IBAN: DE23 2019 0003 0020 0070 00

oder per PayPal

auf www.mensch.hamburg.de

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp