• Foto: MOPO

Hamburgs Adressen mit ganz viel Herz: Die MOPO sucht die Lieblinge des Viertels

Was wäre Hamburg ohne die kleinen Läden und ohne die Menschen dahinter, die sich um ihre Kunden kümmern und auch im Lockdown nicht aufgegeben haben. Mit der Aktion „Weil wir Hamburg sind“ sind alle Leser aufgerufen, für ihren Lieblingsladen abzustimmen.

Colett

Für MOPO-Leserin Nasti Bostak ist die Entscheidung klar. „Meine Nummer 1 ist Colett Woman’s Wear im Eppendorfer Weg 185. Inhaberin Nicolette Meszaros ist nicht nur eine Kämpfernatur, sondern emphatisch und selbst in der Pandemie dachte sie nicht daran, aufzugeben.“

Nicolette Meszaros vor ihrem Laden „Colett“ in Eppendorf
Nicolette Meszaros vor ihrem Laden „Colett“ in Eppendorf

Rotkäppchen designs.

Wenn Ute Freter aus dem Ruhrgebiet nach Hamburg kommt, geht es sofort zum Hutladen Rotkäppchen designs. im Karoviertel. „Besitzerin Ulla Machalett hat es besonders schwer getroffen. Erst kam der Lockdown und dann brannte es im Obergeschoß in der Glashüttenstraße. Ihr Laden im Kellergeschoß stand unter Löschwasser. Jetzt muss sie warten, bis sie neu eröffnen kann“, schreibt Ute Freter.

Ulla Anna machalett von Hutladen Rottkäppchen designs
Ulla Anna Machalett vom Hutladen Rottkäppchen designs.

Look

Gabriele Selau hat während des Lockdowns Schuhe live gefilmt oder Fotos geschickt. Vor dem Shop konnte man dann die Schuhe anprobieren.“, schreibt MOPO-Leserin Ingeborg Trampe.

Gabriele Selau vom Schuhladen "LOOK!"
Bei Gabriele Selau konnte man während des Lockdowns die Schuhe auf der Straße anprobieren.

Die Kampagne läuft noch bis zum 8. Juli. Stimmen Sie ab! Die fünf Läden bzw. Gastrobetriebe mit den meisten Stimmen werden am Ende der Aktion in der MOPO (print und online) vorgestellt und erhalten einen Werbeclip für ihre Social-Media-Kanäle von der MOPO. Diese Clips werden auch über die MOPO-Kanäle und über die Kanäle von Hamburg ahoi ausgespielt.

Hier können Sie abstimmen

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp