• Der Hamburger Unternehmer und ehemaliger Geschäftsführer der Unternehmsgruppe Max Bahr, Jens Peter Möhrle, ist verstorben.
  • Foto: dpa

Hamburger Unternehmer: Ehemaliger Max-Bahr-Chef verstorben

Einer der bedeutendsten Hamburger Unternehmer ist tot. Jens Peter Möhrle verstarb wie nun bekannt wurde im März im Alter von 87 Jahren. Möhrle legte den Grundstein für spätere Baumarktkette Max Bahr und war ebenfalls Präses der Handelskammer Hamburg.

Bereits 1879 gründete Johann Jacob Heinrich Bahr eine Wagnerei in Bramfeld. Peter Möhrle übernahm 1956 die Geschäftsführung und war Hauptgesellschafter der Max Bahr Holzhandlung. Er erkannte das Potential des Unternehmens, erweiterte das Sortiment und legte den Grundstein für das bis zur Insolvenz (2014) bestehende Unternehmen.

Jens Peter Möhrle machte Max Bahr erfolgreich

In den folgenden Jahren setzte Möhrle das aus den USA stammende Konzept der Baumärkte um und gestaltete großzügige Flächen mit einem noch größeren Sortiment. Nicht nur Handwerker wurden angelockt, der Do-it-yourself Trip startete durch.

Das Unternehmen Max Bahr gibt es heute nicht mehr. Der Druck durch die anderen Baumarktketten trieb das Unternehmen in die Insolvenz. 2007 veräußerte Möhrle Max Bahr an die Praktiker-Gruppe, 2014 schloss der letzte Baumarkt. (mp)

Zuerst berichtete das „Abendblatt“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp