• Elena Carrière teilt mit, dass ihr Leben shitty as fuck sei. Auf dem Foto ist sie beim „Fan & Family Event“. (Archiv)
  • Foto: picture alliance/dpa/Annette Riedl

Hamburger Influencerin Elena Carrière : „Mein Leben ist teils shitty as fuck“

Die Hamburger Influencerin Elena Carrière (24) will sich auf ihren Fotos im Internet künftig weniger verstellen. Wie die ehemalige Finalistin von „Germany’s Next Topmodel“ in der „Zeit“ erzählt, sei ihr Leben nicht immer glamourös. Sie sei auch nur ein Mensch. 

„Wenn ich die Leute erreichen kann, wenn ich denen mitteilen kann: Yo, ich bin auch nur ein Mensch, und yo, mein Leben sieht manchmal glamorous as fuck aus, ist aber teilweise genauso shitty as fuck – dann habe ich schon erreicht, was ich wollte“, erzählt Carrière in dem Bericht.

Hamburger Influencerin steht zur Body Acceptance

Dazu postete Elena Carrière auf ihrem Instagram-Kanal ein Video zum Thema Body Acceptance und fragte ihre rund 500.000 Follower: „Hast du jemals deinem Körper die Schuld gegeben, dass er nicht so aussieht, wie er aussehen soll?“.

Negative Kommentare von Kollegen und Kolleginnen sowie von der Presse haben ihr früher „wehgetan“, so die 24-Jährige gegenüber der „Zeit“. Sie fragte sich: „Hä, stimmt das jetzt? Bin ich wirklich so scheiße, wie die sagen?“

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Ex-Model über Fans und Cellulite „Instagram ist meine Selbsthilfetherapie“

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, wo Castings und Fotoshootings nicht stattfinden können, habe sie gemerkt, wie viel Druck von ihr abgefallen sei. Mit Kritik möchte sie sich nicht mehr beschäftigen. „Ich habe diese Energie nicht mehr“, teilte sie bei der „Zeit“ mit. Jetzt möchte die 24-Jährige Ernährungs- und Gesundheitscoach werden. (am)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp