Am sonnigen Wochenende trieb es viele Hamburgerinnen und Hamburger an die frische Luft. 
  • Am sonnigen Wochenende trieb es viele Hamburgerinnen und Hamburger an die frische Luft. 
  • Foto: Sun

Hamburger genießen die Sonne: Lange Schlangen vor Eisdielen, einige Corona-Verstöße

„Stay at home“ – dieser Parole zur Kontaktbeschränkung mögen viele Hamburger am ersten Vorfrühlingswochenende nicht folgen. Bei Sonnenstrahlen und bis zu 17 Grad sind zahlreiche Spaziergänger in der Hansestadt unterwegs. Die Polizei hält sich mit Kontrollen jedoch zurück.

Frühlingshaftes Wetter hat am Wochenende zahllose Hamburger zu Spaziergängen an Elbe und Alster gelockt. Vor einigen Eisdielen wie in Eimsbüttel bildeten sich lange Schlangen.

Viele Familien waren bei dem guten Wetter draußen unterwegs.

Viele Familien waren bei dem guten Wetter draußen unterwegs. 

Foto:

Sun

Die Polizei achtete auf die Einhaltung der Corona-Kontaktbeschränkungen. Es habe aber keine Schwerpunkteinsätze und auch nichts Auffälliges gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Gegner der Corona-Maßnahmen protestierten am Samstag mit einem Autokorso um die Außenalster gegen die Einschränkung der Grundrechte. Rund 70 Radfahrer aus der linken Szene versuchten die 220 „Querdenker“ immer wieder zu blockieren.

Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen in Hamburg: Bußgelder, Festnahmen

Wegen Verstoßes gegen die Kontaktbeschränkung leitete die Polizei am Wochenende eine Reihe von Bußgeldverfahren ein, allein 19 am Samstag gegen Personen am St. Pauli Fischmarkt. Auch am Jungfernstieg und in Ottensen seien die Beamten gegen Personengruppen eingeschritten, sagte der Sprecher.

Hamburgerinnen und Hamburger tummelten sich am Sonntag in der Sonne am Elbstrand.

Hamburgerinnen und Hamburger tummelten sich am Sonntag in der Sonne am Elbstrand. 

Foto:

Sun

An der Reeperbahn wurden am Samstag zwei Männer in Gewahrsam genommen. Ein 54-Jähriger habe in einer Gruppe Alkohol getrunken. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, habe der Mann Widerstand geleistet. Ein 43-Jähriger habe ihm zu Hilfe kommen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wetter in Hamburg – Am Wochenende werden die Temperaturen zweistellig!

Corona-Inzidenz in Hamburg unverändert hoch

Unterdessen breitet sich das Coronavirus mit nahezu unveränderter Geschwindigkeit in Hamburg aus. Die Sieben-Tage-Inzidenz – also die Zahl neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche – betrug am Sonntag 69,2, nach 69,5 am Vortag. Am Sonntag vor einer Woche hatte dieser Wert nach Angaben der Gesundheitsbehörde bei 67,7 gelegen.

Die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen stieg am Sonntag um 113. Das sind 164 Fälle weniger als am Samstag und fünf weniger als vor einer Woche. Seit Beginn der Pandemie haben sich 50.305 Menschen in Hamburg mit dem Virus infiziert. 45.200 gelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) als genesen.

Bargeldlos zahlen bei Click and Collect in Hamburg

Um den bis mindestens 7. März geschlossenen Einzelhandel zu unterstützen, erlaubte der Senat die kontakt- und bargeldlose Bezahlung beim Abholen bestellter Waren.

„Gerade da nicht exakt vorausgesagt werden, wann welcher Lockerungsschritt für den Handel gegangen werden kann, war es uns im gesamten Senat wichtig, den Click-and-Collect-Verkauf im Hinblick auf das Bezahlen weiter zu vereinfachen – für die Kunden und den Handel“, erklärte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD).

Neuer Inhalt (28)Diese Hamburgerinnen und Hamburger genossen am Sonntag auf der Brücke im Baakenhafen die Sonne.

Diese Hamburgerinnen und Hamburger genossen am Sonntag auf der Brücke im Baakenhafen die Sonne. Inzwischen dürfen sie dort auch schon wieder ein bei der Eisdiele gekauftes und mitgenommenes Eis schlemmen. 

Foto:

Sun

Er rief die Konsumenten auf, das Angebot zu nutzen. Die Verordnung sei bereits am Freitag in Kraft getreten, teilte eine Behördensprecherin mit. Zuvor hatte der NDR berichtet. (dpa/se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp