x
x
x
„Wir schliessen. Alles muss raus“, steht am Schaufenster eines Geschäfts in der Hamburger Mönckebergstrasse.
  • „Wir schliessen. Alles muss raus“, steht am Schaufenster eines Geschäfts in der Hamburger Mönckebergstrasse.
  • Foto: picture alliance/dpa/Markus Scholz

Bürokrise in Hamburg: Leerstand steigt deutlich an – auch im Neubau

Der Leerstand in Hamburg steigt deutlich an. Das betrifft auch Neubau-Immobilien in der Hansestadt.

Die sogenannte Leerstandsquote beträgt in Hamburg demnach 4,1 Prozent. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lag diese noch bei 3,7 Prozent. Das teilt der Dienstleister für Gewerbeimmobilien „Colliers“ mit.

Leerstand in Hamburg steigt an

„Nicht mehr konforme Büroflächen werden derzeit vermehrt freigezogen. Dasselbe gilt auch für zu viel angemietete Büroflächen, die Unternehmen aus Kosten- und Effizienzgründen sowie aufgrund der stärker verbreiteten Homeoffice-Nutzung nicht mehr benötigen“, heißt es. Darüber hinaus seien auch noch freie, kurzfristig verfügbare Neubauflächen dazugekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Prognose: Hamburger werden immer zahlreicher – vor allem eine Gruppe legt zu

Darüber hinaus steigt die Durchschnittsmiete für Gewerbeimmobilien auf 21,40 Euro pro Quadratmeter. Das entspricht einem Plus von 1,9 Prozent. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp