Der Tankhahn mit der Aufschrift „H2“ ist an einer Tanksäule einer Wasserstoff-Tankstelle zu sehen.
Der Tankhahn mit der Aufschrift „H2“ ist an einer Tanksäule einer Wasserstoff-Tankstelle zu sehen.
  • An verschiedenen Orten in Hamburg ist die Entstehung von Wasserstofftankstellen geplant.
  • Foto: picture alliance / dpa/Marcus Brandt

Hafen bekommt neue Wasserstoff-Tankstelle – eine alte verschwindet

Im Hamburger Hafen soll eine neue Wasserstoff-Tankstelle für Schwerlastfahrzeuge, Gabelstapler und andere Terminalgeräte entstehen. An zwei weiteren Orten sind ebenfalls Anlagen geplant.

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) habe die Firma Linde Engineering mit dem Bau im Terminal Tollerort beauftragt, teilte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag mit. „Ziel des Projekts ist es, zu untersuchen, wie Wasserstoff verlässlich zur Versorgung von Hafentechnik und -logistik eingesetzt werden kann“, hieß es in der Mitteilung. Die Tankstelle soll in diesem Jahr in Betrieb genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: „Lebenswerteste Städte der Welt“: Warum Hamburg rasant aufsteigt

Eine bestehende Wasserstoff-Tankstelle in der HafenCity soll dagegen bis zum kommenden Herbst abgerissen werden, wie der Senat im Dezember auf eine Kleine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion mitgeteilt hatte. Ein Ersatz für diese Anlage soll an der Schnackenburgallee im Stadtteil Bahrenfeld gebaut werden. Auch auf dem Vorfeld des Hamburger Flughafens ist bis 2026 eine Tankstelle geplant, um mehrere mit Wasserstoff betriebene Gepäckschlepper zu versorgen. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp