Eines der Häuser in der Flüchtlingsunterkunft steht in Flammen.
  • Eines der Häuser in der Flüchtlingsunterkunft steht in Flammen.
  • Foto: Lars Ebner

Großeinsatz in Hamburg: Mann (27) stirbt bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Billstedt –

Großalarm für die Hamburger Feuerwehr: Am Sonntagabend ist in einer Wohnunterkunft für Flüchtlinge in Billstedt ein Feuer ausgebrochen. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, stand eines der Häuser in Flammen. Ein 27 Jahre alter Bewohner starb.

Um kurz vor 18 Uhr gingen mehrere Notrufe in der Einsatzzentrale der Feuerwehr ein. Sofort rückten ein Löschzug, eine Freiwillige Feuerwehr, Rettungswagen und Notarzt an.

Großeinsatz in Hamburg: Mann stirbt bei Feuer in Flüchtlingsheim

Als der erste Löschzug am Einsatzort eintraf, loderten meterhohe Flammen aus einem der Häuser in den Abendhimmel. Nach einer vermissten Person wurde zunächst gesucht.

Wenig später die Gewissheit: Die Person, ein 27-jähriger Afghane, wurde tot aufgefunden. Das bestätigte die Polizei der MOPO. Zwei weitere Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung.

Details zur Todesursache sind bislang nicht bekannt, ebenso nicht, wie es zu dem verheerenden Feuer kommen konnte. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp