Henrik Falk (links), Vorstandsvorsitzender der Hochbahn, und Lutz Aigner, HVV-Geschäftsführer, vor der hvv switch-Bahn.
  • Henrik Falk (links), Vorstandsvorsitzender der Hochbahn, und Lutz Aigner, HVV-Geschäftsführer, vor der hvv switch-Bahn.
  • Foto: Hochbahn

Große Pläne: Diese Carsharing-Dienstleister steigen bei HVV-Switch ein

Ab heute fährt sie durch das Hamburger U-Bahn Netz: Eine vollständig beklebte U-Bahn in den rot-orange-blau Farben der HVV-Switch App. Die Bahn soll symbolisch für einen Aufbruch beim HVV stehen, denn ab 2021 soll auch die App mehr Fahrt aufnehmen.

Ziel von HVV Switch sei es, die gesamte städtische Mobilität in einer App zu liefern, erklärt Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn. „Und zwar ohne Absprünge von einer zur anderen Anwendung.“ Im Zusammenspiel aller Sharing-Angebote liege der Schlüssel zum Hamburg-Takt. Dieser sieht vor, dass alle Hamburgerinnen und Hamburger innerhalb von fünf Minuten ein Verkehrsmittel zur Verfügung haben.

HVV Switch: Diese Carsharing-Dienste steigen bei der App ein

Im Frühjahr wird der Carsharing Dienst „Sixt“ in die HVV Switch-App einsteigen. Bisher kann man dort HVV-Tickets sowie Fahrten mit dem Sammeltaxi „Moia“ buchen und per Paypal bezahlen.

Bis Mitte des Jahres sollen der E-Scooter-Anbieter „Tier“, Carsharing „Miles Mobility“ sowie „Stadtrad“ folgen. Die beiden Carsharing Dienste „Share Now“ und „Cambio“ sollen dann bis Ende des Jahres dazu kommen. Mit „Hansa-Taxi“ sei auch der erste Taxi-Dienstleister dabei, teilte die Hochbahn mit.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg startet Verkehrsrevolution — mit dicker Finanzspritze aus Berlin

Freie Stellflächen auf HVV-Switch-Punkten der Carsharing-Anbieter sollen in der App über eine Verfügbarkeitsanzeige sichtbar werden. Bis zum Jahr 2022 sollen knapp 40 Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge der Partner an HVV-Switch-Punkten in Betrieb gehen. Der erste Punkt am Berliner Tor wird derzeit mit Ladeinfrastruktur ausgestattet und bis Ende des Jahres fertiggestellt.

HVV Switch: Stellflächen auf HVV- Switch-Punkten und Ladesäulen

„HVV Switch steht für zukunftsweisende Mobilität. Wer ohne eigenes Auto schnell und flexibel durch die Stadt kommen möchte, ist bei uns richtig“, sagt Lutz Aigner, HVV-Geschäftsführer. 

Im Juni 2020 ging die HVV-Switch-App online. Seitdem wurde sie mehr als 60.000 Mal heruntergeladen. Anlässlich einer Kooperation mit Google werden nach und nach die Echtzeitdaten der Hochbahn-Busse in die Kartenansicht von Maps integriert, sodass die Fahrgäste die Position der Fahrzeuge verfolgen können.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp