• Dankbar: Cornelia Poletto hat in der Coronakrise Glück mit ihrem Vermieter.
  • Foto: dpa

Große Geste in der Corona-Krise: Starköchin Poletto bedankt sich bei ihrem Vermieter

Eppendorf –

Die Stühle sind hochgestellt, die Türen fest verschlossen: Seit Sonnabend müssen Restaurants und Gaststätten in Hamburg geschlossen bleiben. Für die Gastronomen in der Hansestadt ist die behördliche Anweisung eine Katastrophe. Viele fürchten um ihre Existenz. Doch es gibt auch gute Zeichen – zum Beispiel bei Starköchin Cornelia Poletto.

Auf ihrem Instagram-Account bedankt sich Poletto bei ihrem Vermieter. „In Zeiten von Corona, von Panik und Existenzängsten, von Hamsterkäufen und Ignoranz möchte ich heute mal etwas mit Euch teilen, was mich total gerührt hat“, schreibt die Spitzenköchin, die ihr Restaurant an der Eppendorfer Landstraße ebenfalls schließen musste.

Wie viele andere Branchen seien auch die Gastronomen „schwer getroffen von den notwendigen (!) Vorsichtsmaßnahmen“, so Poletto. Nun sei der Vermieter ihrer Kochschule auf sie zugekommen und habe ihr sowie allen seinen Mietern aus der Gastronomie ein Angebot gemacht: Im kommenden Monat werde er auf die Miete verzichten, in den Folgemonaten sei er mit der Hälfte der Miete einverstanden.

Das könnte Sie auch interessieren: Der MOPO-Newsticker zur Corona-Krise

„Was für eine großzügige, solidarische Geste, für die ich sehr dankbar bin und die mich hoffen lässt, dass wir diese Krise gemeinsam meistern können“, schreibt Poletto spürbar erleichtert und in der Hoffnung, dass andere Vermieter diesem Beispiel folgen werden. Und dann richtet die 48-Jährige noch einen besorgten Gruß an ihre Follower: „Bleibt bitte alle gesund,
Eure Cornelia.“ (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp