Vergangenen Sonntag brach der Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma aus - jetzt zieht eine giftige Schwefel-Wolke Richtung Hamburg.
  • Vergangenen Sonntag brach der Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanareninsel La Palma aus - jetzt zieht eine giftige Schwefel-Wolke Richtung Hamburg.
  • Foto: picture alliance/dpa

Vulkanausbruch: Giftige Wolke zieht nach Hamburg

Am vergangenen Sonntag brach der Vulkan Cumbre Vieja auf der kanarischen Insel La Palma aus – noch immer spuckt er weiterhin große Mengen an Lava und Asche. Jetzt bekommt sogar Hamburg etwas von dem Ausbruch ab.

Eine giftige Schwefeldioxid-Wolke, die sich bis nach Südfrankreich zieht, macht sich jetzt auch auf den Weg in unseren Norden. In fünf Kilometern Höhe wird die Wolke von der aktuellen Südwestströmung nach Deutschland gezogen. „Bis Samstagmorgen erreicht sie wahrscheinlich den Westen Deutschlands, am Abend dann den Norden“, schätzte Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net am Freitag.

Giftige Schwefel-Wolke zieht nach Hamburg

Obwohl Schwefeldioxid giftig ist, müssen sich die Hamburgerinnen und Hamburger aber keine Sorgen machen, so der Experte im Gespräch mit der MOPO. „Das hat für uns erstmal keine unmittelbaren Folgen – in der Höhe und der dadurch geringen Konzentration ist der Schwefel ungefährlich.“

Das könnte Sie auch interessieren: Vulkanausbruch auf Kanareninsel! Tausende Menschen evakuiert

Bemerkbar sei von dem Vulkan-Schwefel, wenn überhaupt, nur dies: „Der Himmel könnte am Wochenende gelblich getrübt werden – das ist dann das Schwefeldioxid in der Luft“, so der Meteorologe.



Für Mensch und Tier lauert also keine Gefahr – und auch der Flugverkehr werde wohl nicht beeinträchtigt, so Jung zur MOPO. „Das ist nicht vergleichbar mit der Aschewolke von dem Vulkan in Island, dort handelte es sich um Staubpartikel, die für Schäden sorgen konnten.“ Die kommende Schwefelwolke mache jedoch nichts aus.

Sauer Regen ist schädlich für Hamburgs Baumbestand

Eine Gefahr stellt der Schwefel jedoch dar: Bei vorhergesagten Schauern und Gewittern am Samstag und Sonntag werde der Schwefel wahrscheinlich „ausgeregnet“. „Das ist schädlich für den Baumbestand“, so Jung.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp