Ein Feuerwehrmann entfernt das Eis an der Regenrinne.
  • Ein Feuerwehrmann entfernt das Eis an der Regenrinne.
  • Foto: Röer

Gehweg gesperrt: Gefahr von der Regenrinne – Feuerwehr in Altona im Einsatz

Altona-Altstadt –

Die Hamburger Feuerwehr hat am Freitag an der Thedestraße eine Drehleiter ausfahren müssen: Und das nicht, weil Flammen züngelten oder ein Feuer ausbrach – sondern wegen gefährlicher Eiszapfen.

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, die gegen 13.30 Uhr am Einsatzort eintraf. Doch zunächst musste die Polizei gerufen werden.

Hamburg: Feuerwehr fährt Drehleiter aus – wegen Eiszapfen

Der Grund: Diverse Autos waren unter den Eiszapfen geparkt, die Polizei informierte die Besitzer und ließ sie wegfahren. Danach wurde der Bereich dann weitgehend gesperrt.

Per Drehleiter ließ sich ein Feuerwehrmann zu den Eiszapfen fahren.

Per Drehleiter brachte sich ein Feuerwehrmann in Position, um die Eiszapfen zu entfernen.

Foto:

Röer

Per Drehleiter ließ sich ein Beamter der Feuerwehr auf Höhe des fünften Stocks fahren. Mit einem Hammer klopfte er das Eis von der Regenrinne und ließ es mehrere Meter tief fallen. Auf dem gesicherten Gehweg prallten die Einszapfen auf und zerbarsten.

Das könnte Sie auch interessierenS-Bahn in Hamburg besprüht: Bundespolizei stellt Sprayer

Kurze Zeit später war die Arbeit getan und die Feuerwehr rückte wieder ab. Fazit: Keine Verletzte – und kein gefährliches Eis mehr. (dg/röer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp