• Die Hammonia Schiffsholding AG ist durch Cyberkriminelle um eine Million Dollar geprellt worden. (Symbolbild)
  • Foto: imago images/CHROMORANGE

Gefälschte Rechnungen: Hamburger Aktiengesellschaft um eine Million Dollar betrogen

Was für ein riesiger Betrug! Die Hamburger Hammonia Schiffsholding AG ist von Cyberkriminellen um rund eine Million Dollar – umgerechnet 820 000 Euro – gebracht worden. 

Das gab das Unternehmen am Freitagabend in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt.

Hammonia Schiffsholding: Um eine Million Dollar geprellt

Zu dem Betrug sei es gekommen, als die Tochterfirma „Hammonia Tanker Holding GmbH“ Geld an die Schiffsholding AG überweisen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren: Schrottberg im Hamburger Hafen brennt wieder

Durch manipulierte E-Mails und Rechnungen wurden demnach insgesamt knapp 1,7 Millionen Dollar auf ein falsches Konto überwiesen, wobei rund 680 000 Dollar noch zurückgeholt werden konnten.

Nach Entdeckung des Betrug konnte noch Geld zurückgeholt werden

Die Schiffsholding AG hält knapp 80 Prozent der Anteile an der Tochterfirma Hammonia Tanker Holding GmbH & Co. KG, die wiederum den Tanker „Aura M“ gechartert hat.

Nach der Entdeckung des Betrugs und dem Einschalten der Staatsanwaltschaft habe die Empfängerbank noch 13 Teilbeträge blocken können. Der Rest sei jedoch bereits von den Tätern abgeführt worden. (dpa/aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp