Professionelle Diebe fangen das Funksignal ab und räumen hinterher das Auto leer. (Symbolfoto)
  • Professionelle Diebe fangen das Funksignal ab und räumen hinterher das Auto leer. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Funkschlüssel-Hack in Hamburg: So räumen Diebe Ihr Auto aus

Die schlüssellosen Schließsysteme (Keyless) von Autos machen Kriminellen das Leben leichter. Auch in Hamburg nimmt die moderne Art des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen immer mehr zu. Häufig bleiben die Geschädigten auf ihrem Schaden sitzen.

Es gibt kaum noch einen Neuwagen, der sich nicht elektronisch öffnen lässt. Ein kurzer Druck auf die im Autoschlüssel eingebauten Sensoren, und schon öffnet sich der Wagen. Leider fangen immer wieder Kriminelle die Funksignale mit technischem Gerät ab, machen sich später an dem Wagen zu schaffen und stehlen Wertgegenstände daraus.

Funkschlüssel-Hack: Auch in Hamburg viele Opfer

Wie die MOPO erfuhr, steigt die Zahl solcher Diebstähle auch in Hamburg. Oftmals spähen die Diebe potenzielle Opfer aus und schlagen dann zu. Mit dem zuvor abgefangenen Signal des Funkschlüssel öffnen sie das Fahrzeug und räumen es leer oder stehlen den Wagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Dumm gelaufen – hier wird ein Autoknacker festgenommen

Bei den Gerichten am Sievekingplatz wurden auf diese Weise gleich mehrere Autos geknackt und hochwertige Laptops gestohlen. Aber auch Fotografen und Kameramänner wurden in Hamburg schon Opfer. Deren Equipment ist wertvoll und lässt sich rasch verhökern.

Gerichtsurteil hilft Versicherungen

Wenn die gestohlenen Gegenstände nicht extra versichert sind, gucken die Opfer meist in die Röhre. Das Amtsgericht München urteilte zum Beispiel, dass der Funkschlüssel-Hack kein Aufbruch sei. Dieses Urteil nahmen  Versicherungen dankend an und verweigerten in vielen Fällen die Regulierung des Schadens.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp