626fa28987809771a328ce68713ffbcc_aehnlich-wie-dieser-zebrastreifen-in-st-georg-sollen-im-bezirk-altona-nun-zwei-kreisel-bunt-werden
  • Foto: Schimkus

Für „Diversität und Vielfalt“: Hamburger Bezirk bekommt zwei bunte Kreisverkehre

Altona –

Im Bezirk Altona wird’s bunt! Nach einem Vorstoß des Grünen-Politikers Yusuf Uzundag sollen zwei Kreisverkehre in Altona bunt angemalt werden, ähnlich wie der bunte Zebrastreifen in St. Georg, der mittlerweile wieder Geschichte ist. Damit soll die Vielfalt des multikulturell geprägten Bezirks Altona auch visuell abgebildet werden.

Uzundag wohnt selbst unweit eines der beiden Kreisverkehre in Altona, die nun einen neuen Anstrich bekommen sollen. Seine Meinung: „Altona ist ein Ort der Vielfalt mit Menschen unterschiedlichster Nationalitäten, Kulturen und sexuellen Orientierungen. Diese Vielfalt prägt täglich das Bild in unseren Straßen – jetzt sorgen wir dafür, dass es sich auch auf den Straßen Altonas widerspiegelt.“

Altona: Fraktionen stimmen bunten Kreisverkehren überwiegend zu

Konkret geht es um die beiden Kreisverkehre in der Schanzenstraße/Lagerstraße und der Langenfelder Straße/Alsenplatz. Uzundag brachte den Antrag ein, am Donnerstag wurde abgestimmt: Vertreter von SPD, CDU, den Grünen und der Linken stimmten zu – Gegenwind kam von Seiten der FDP und der AfD.

Das könnte sie auch interessieren: Ärger um bunte Zebrastreifen – kaum sind sie da, sollen sie wieder weg

Die Kreise sollen nun bald in Regenbogenfarben erstrahlen. Wie das ganze konkret aussehen soll, ist aber noch nicht ganz klar. Zunächst werden Entwürfe vorgelegt, über die sich der Bezirk einigen muss, ehe an den Kreiseln Farbe aufgetragen wird.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp