• Dragqueen Olivia Jones ist Patin des wiedereröffneten Kiez-Penny auf der Hamburger Reeperbahn.
  • Foto: André Lenthe Fotografie/Hamburg Prominent

„Frischfleisch“ und „Oralverzehr“: Kult-Supermarkt auf dem Kiez lockt mit neuem Look

St. Pauli –

Das kann sich sehen lassen: Nach den Umbauarbeiten hat der Kiez-Penny auf der Hamburger Reeperbahn am Dienstag wiedereröffnet – und einen völlig neuen Anstrich bekommen. Mit dabei: Dragqueen Olivia Jones, die Patin des wohl bekanntesten Supermarkts Deutschlands ist.

Neonfarbene Leuchtreklamen weisen Kunden nun den Weg zum „Frischfleisch“ und den „Kleinen Sünden“, die Wände zieren bunte Graffiti mit frechen Sprüchen von bekannten Kiez-Künstlern. Mit einem neuen Look reiht sich der Penny-Markt auf der Reeperbahn in die „sündigste Meile der Welt“ ein.

Hamburg: Olivia Jones eröffnet Kult-Penny auf dem Kiez

Während der vier Wochen andauernden Schließung wurde nicht nur das Marktkonzept auf den neusten Stand gebracht: Auch ein neuer Look für den 710 Quadratmeter großen Penny-Markt musste her. Nun hat der kultige Supermarkt wieder montags bis samstags von 7 bis 23 Uhr geöffnet. 

Das könnte Sie auch interessieren: Der geteilte Kiez: Prunk-Bauten, Sauf-Buden und St. Pauli-„Schmuddel“

„Ich lebe und arbeite jetzt seit fast 30 Jahren auf St. Pauli. Der Kiez Penny Markt gehört nicht nur für mich als Anwohnerin fest dazu, sondern auch für meine Gäste“, erklärte Olivia Jones anlässlich der Wiedereröffnung. „Das merke ich immer wieder bei meinen Kieztouren: Der Penny Kiez ist Kult. Und ich freue mich, dass er jetzt durch den neuen Style noch einzigartiger und unverwechselbarer wird. Dass wir dabei auf Künstler aus der Nachbarschaft gesetzt haben und auch das Soziale nicht zu kurz kommt, lag mir besonders am Herzen.“

Der Kiez-Penny auf St. Pauli ist der bekannteste Supermarkt Deutschlands und erlangte durch eine vierteilige „Spiegel TV“-Reportage von 2007 weit über Hamburg hinaus Berühmtheit. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp