Die Aufforstung in Wandsbek soll die „grünen Lungen“ unterstützen – mit 10.000 neuen Jungbäumen (Symbolbild).
  • Die Aufforstung in Wandsbek soll die „grünen Lungen“ unterstützen – mit 10.000 neuen Jungbäumen (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa

Frisches Grün: In diesem Hamburger Bezirk werden 10.000 neue Bäume gepflanzt

Wandsbek –

In der Revierförsterei Volksdorf wurden die Frühjahrspflanzungen abgeschlossen. Dieses Jahr wurden mehr als 10.000 neue Jungbäume ausgepflanzt, um die „grünen Lungen“ im Bezirk Wandsbek zu unterstützen. 

Ende vergangenen Jahres mussten viele Fichten aufgrund von Schädigungen entfernt werden. Hauptursache sind die Borkenkäfer, doch auch die Dürresommer der vergangenen Jahre haben den Fichten ordentlich zugesetzt. 

Borkenkäfer und Dürresommer setzen den Bäumen zu

Aus diesem Grund wurde nun ausschließlich mit Laubhölzern aufgeforstet. Hierzu zählen Bergahorne, Steileichen sowie Rot- und Hainbuchen. Diese Kombination ist klimastabiler und für den Standort auch ein natürlicher Laubmischwald.

Da der Waldboden im März und April gut mit Wasser gesättigt ist, erfolgte die Aufforstung des Waldes nun zum optimalen Zeitpunkt. 

Das könnte Sie auch interessieren: Biker zerstören Natur am Falkensteiner Ufer

Ausfälle durch Mäuse, Rehe und möglicherweise erneute längere Trockenperioden sind auch dieses Jahr nicht auszuschließen. Sollte dies eintreten, wird im Herbst erneut nachgepflanzt. 

In den Wäldern Wandsbeks werden diesen Sommer auch die Waldwege in Stand gesetzt. An den entsprechenden Einsatzstellen wird es also vorübergehend zur Sperrung einzelner Wegabschnitte kommen.

Altona: Zwölf Hektar Fläche werden mit 70.500 Bäumen bepflanzt

Auch der Bezirk Altona pflanzte vor kurzem viele neue Jungbäume. Im Klövensteen mussten ebenfalls viele Fichten gefällt werden, da sie durch die Hitze vertrockneten. Zurück blieb eine rund zwölf Hektar große Kahlfläche, die nun mit 70.500 Bäumen neu bepflanzt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren: Diebsteich: Feuchtbiotop musste Fernbahnhof weichen

Die Bäume sollen stabil und anpassungsfähig sein, also werden auch hier nur standortgerechte Laubmischwälder gepflanzt. Hierzu zählen Stieleichen, Rotbuchen, Ulmen und Bergahorne. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp