x
x
x
Flugzeug im Landeanflug
  • Flugzeug kurz vor der Landung auf dem Flughafen in Fuhlsbüttel (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / ABB

Fluglärm: Es wird wieder leiser in Hamburg – aber lauter in Norderstedt

Fünf Tage lang wurde auf einer der beiden Pisten des Hamburger Flughafens emsig gearbeitet, nun kann die Start- und Landebahn von Norderstedt nach Alsterdorf nach der jährlichen Schönheitskur wieder freigegeben werden. Die Piste soll nach Abschluss der Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten am Freitagabend wieder genutzt werden können.

In den vergangenen Tagen sind auf der Piste unter anderem der Gummiabrieb der Flugzeugreifen entfernt, Siel-Leitungen gespült und Markierungen erneuert worden. Auch die Elektrik der sogenannten Startbahnbefeuerung wurde den Angaben des Flughafens zufolge kontrolliert und ausgetauscht. 

Das könnte Sie auch interessieren: „Rekordverdächtig“: Wieder Ärger um Nachtflüge am Hamburger Airport

Auf die Starts und Landungen und damit den Flugbetrieb haben die Arbeiten keine Auswirkungen. Alle Flugzeuge nutzen in der Zeit die Start- und Landebahn von Niendorf nach Langenhorn. Diese Piste bekommt dann im September ihre jährliche Wartung. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp