cba97d63590e2f92c1a4f6b9cd420831_hunderte-menschen-demonstrieren-am-dienstag-in-hamburg
  • Foto: JOTO

Flüchtlingskrise in Griechenland: Spontane Demo in Hamburg – über Tausend Teilnehmer

Um 18 Uhr startete eine spontane Demo in Hamburg, um gegen den Umgang mit Schutzsuchenden an der griechischen Außengrenze zu protestieren. Nach Angaben der Polizei sind in der Spitze bis zu 1450 Teilnehmer vor Ort gewesen. Die Initiative ging von der Seebrücke aus. 

Die Kundgebung begann um 18 Uhr unter dem Motto „Grenzen auf! Leben retten!“ am Hamburger Rathausmarkt. Um 18.45 Uhr trafen sich die Demonstranten für eine Schlusskundgebung vor dem Griechischen Generalkonsulat. Nach Angaben der Polizei ist der Protest durchgehend friedlich verlaufen. Für den kommenden Sonnabend, 7. März, ist eine weitere Demo angekündigt. Der Ort hierfür ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach rechtem Terror in Hamburg: Demo in Hamburg: Tausende gehen heute auf die Straße

Am Freitag hat die Türkei ihre Grenzen geöffnet. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass sich die EU nicht an ihre Verpflichtungen aus dem 2016 mit der Türkei geschlossenen Flüchtlingspakt halte. Seitdem spitzt sich die Lage immer weiter zu: Allein am Sonntag setzten nach Angaben der Türkei mehr als 1000 Migranten zu griechischen Inseln über. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp