Reisedienst-Inhaber Andreas Meyer begrüßt das Reisen während der Pandemie – vorausgesetzt, die Vorsichtsmaßnahmen werden eingehalten.
  • Reisedienst-Inhaber Andreas Meyer begrüßt das Reisen während der Pandemie – vorausgesetzt, die Vorsichtsmaßnahmen werden eingehalten.
  • Foto: Andreas Meyer

Flucht aus dem Oster-Lockdown: Ansturm auf Malle: Explodieren jetzt die Preise?

Trotz steigender Nachfrage: Mallorca-Reisen über Ostern sind bislang nicht teurer geworden, viele Deutsche zieht es deshalb auf die Insel. Das könnte sich jedoch jederzeit ändern. 

Bereits seit vergangener Woche können Deutsche mit den Fluggesellschaften Condor, Eurowings und Ryanair in Richtung Balearen abheben. Nachdem die Reisewarnung für Inseln aufgehoben wurde, besteht eine besonders starke Nachfrage bezüglich des Osterurlaubes auf Mallorca. 

Da die Reisebeschränkung jedoch so plötzlich aufgehoben wurde, sind die Flüge knapp. „So schnell wie das Reisen nach Mallorca wieder erlaubt wurde, kamen die Anbieter mit neuen Angeboten gar nicht hinterher“, sagt Andreas Meyer, Inhaber des „Uhlenhorster Reisedienstes“ im Stadtteil Uhlenhorst. Die Preise seien daher trotz der wenig verfügbaren Flüge kaum angestiegen. Bis jetzt. Da die Reisen auch weiterhin erlaubt sind, könne sich dies jedoch noch ändern. Die Anbieter hätten nun Zeit, die Preise für ihre Reisen zu erhöhen.

Pauschalreisen sind dieses Jahr besonders beliebt

Aufgrund der Corona-Pandemie seien Pauschalreisen beliebt. „Da viele Menschen bei einer Reise zurzeit besonders viel Wert auf eine Reiserücktrittsversicherung und Ansprechpartner vor Ort legen, werden viele Pauschalreisen gebucht“, sagt Meyer.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgerin erzählt, warum sie während Corona nach Mallorca in den Urlaub fliegt

Dabei müssen die Urlauber auch auf Mallorca in diesem Jahr Abstriche machen. „Alle Restaurants auf der Insel schließen um 17 Uhr. Danach sind nur noch die Supermärkte offen. Eine Buchung mit Halbpension ist daher empfehlenswert“ sagt der Inhaber des „Reisedienstes“.

Reisen trotz Knappheit nicht teurer als vor Corona

So kostet beispielsweise eine Pauschalreise für eine Woche über die Ostertage nach Mallorca etwa 620 Euro pro Person. Der Aufenthalt beinhaltet Unterkunft in einem Vier-Sterne-Hotel und einen dazugehörigen Transfer. „Das ist nicht teurer als ein Urlaub über Ostern vor der Corona-Krise“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz steigender Zahlen! Ausgebuchte Flüge von Hamburg nach Mallorca

Reisen in der Pandemie? Völlig okay, findet Meyer. „Ich freue mich, dass es unter einem Hygienekonzept möglich ist, zu verreisen“, sagt er. Sofern alle Urlauber die Vorsichtsmaßnahmen einhalten, gäbe es keinen Grund, eine auf eine Auslandsreise zu verzichten. Während Buchungen nach Malle also  weiterhin möglich sind, bleibt der Urlaub im eigenen Land derzeit verboten – daran hat sich auch nach dem Bund-Länder-Gipfel am Montag nichts geändert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp