• Foto: Andre Lenthe

Fieser Diebstahl in Hamburg: Pflegerin hilft – da wird ihr Auto aufgebrochen

Eißendorf –

Eine gewisse Fahrlässigkeit lässt sich nicht bestreiten. Die Tat als solche ist aber besonders dreist: In Eißendorf warfen unbekannte Täter die Seitenscheibe des Autos eines Pflegedienst ein und stahlen ein Handy. Die Pflegerin war gerade bei einem Hausbesuch. Nun macht sie sich Sorgen um ihre Patienten.

Anna Wittrien (27) ist seit vielen Jahren in der häuslichen Pflege tätig. Mit ihrem Dienstfahrzeug fährt sie jeden Tag durch Harburg, um Patienten zu versorgen. In Zeiten des Coronavirus hat sie jeden Tag alle Hände voll zu tun. Sie ist Pflegerin aus Leidenschaft und hält über ihr Handy auch nach Feierabend Kontakt zu ihren Patienten.

Am Sonntag gegen 16.15 Uhr war die Pflegerin gerade dabei, einen Patienten in der Lühmannstraße zu versorgen. Ihren Dienstwagen stellte sie wie immer vor dem Wohnhaus ab. In der Eile vergaß sie allerdings ihr Handy auf dem Beifahrersitz. Und das hatte Folgen.

Handy von Hamburger Pflegerin gestohlen

Als sie wieder zu ihrem Auto kam, war die Seitenscheibe eingeschlagen. Der Dieb hatte es auf ihr Smartphone abgesehen und es sich genommen. Neben den materiellen Schaden macht sich Frau Wittrien viel mehr Sorgen darum, dass ihre Patienten sie nun nicht mehr erreichen können.

„Meine Rufnummer ist für viele Patienten der letzte Halt, an den sie sich klammern können. Denn ich bin immer für sie da. Es gibt immer noch Menschen, die einfach nicht kapiert haben worum es dieser Tage geht“, sagt die Pflegerin zur MOPO. Sie hat Anzeige erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp