• Foto: picture alliance/dpa

Fiese Tat in Hamburg: Mann überfällt Frau – und stiehlt Hundewelpen

Farmsen-Berne –

Sie wollte zwei Hundewelpen verkaufen, doch als sie den vermeintlichen Käufern die Tür öffnete, wurde sie brutal überfallen. Für diese fiese Tat im Jahr 2017 wurde einer der Männer bereits für schuldig befunden und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Jetzt ging er in Berufung.

Laut Anklage soll er mit einem Komplizen am 30. März 2017 an der Wohnungstür des Opfers in Farmsen-Berne geklingelt haben. Die beiden Männer gaben vor, von der Frau zwei Hundewelpen, französische Bulldoggen, kaufen zu wollen. 1.500 Euro sollten die beiden Tiere insgesamt kosten.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau reagiert genau richtig: Gauner-Trio erpresst und beklaut Hundehalterin

Hamburg: Männer entrissen Frau die Hundewelpen 

Doch statt zu bezahlen sollen sie die Frau am Hals gepackt und ihr die Tasche, in der sich die beiden Welpen befanden, entrissen haben. Anschließend zogen sie ihr wohl die Papiere der Hunde aus der Hosentasche und flüchteten.

In erster Instanz war der Angeklagte am 13. Juni 2018 vor dem Amtsgericht Barmbek wegen Raubes bereits zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Jetzt wird der Fall erneut vor dem Landgericht neu verhandelt. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp