e4ed1cd8e9b1b64eaf00f594881a64b3_symbolbild
  • Foto: dpa

Festnahme in Hamburg: Suff-Fahrer fährt in Hauswand und flüchtet

Billstedt –

Die Fahrt unter Alkohol endet für einen Mann in Hamburg am Samstagabend mit einem Unfall und schließlich im Gefängnis. Der Mercedesfahrer hatte in Billstedt die Kontrolle über sein Auto verloren und war in eine Hauswand gerast. Danach flüchtete er mit seinem Beifahrer zu Fuß.

Es war 20.30 Uhr, als es im Lister Weg einen ohrenbetäubenden Knall gab. Ein Mercedesfahrer (43) hatte in einer leichten Kurve und aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto verloren. Das Auto durchpflügte einen Vorgarten und krachte dann in die Wand eines Einfamilienhaus.

Festnahme in Hamburg: Fahrer und Beifahrer flüchteten

Noch bevor die alarmierte Polizei eintraf, versuchten der Fahrer und auch sein Beifahrer zu flüchten. Die Beamten konnten den Mann jedoch im nahen Umfeld des Unfallortsa antreffen. Er war verletzt und alkoholisiert. Er kam mit einem Rettungswagen in die Klinik. Nachdem er behandelt und ein Blutprobeentnommen wurde, ging es weiter zum Haftrichter.

Der 43-Jährige Georgier hatte keinen Führerschein. Zudem waren die Besitzverhältnisse des Mercedes mit polnischen Kennzeichen zu zu klären. Das Auto wurde beschlagnahmt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp