Polizisten nehmen den Autodieb fest. (Symbolfoto)
  • Polizisten nehmen den Autodieb fest. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Festnahme in Hamburg: Polizei stoppt Autodieb – doch der gibt Gas

Wilhelmsburg –

Diese Leichtsinnigkeit hat Folgen: Ein 56-Jähriger hatte seinen VW-Transporter am Freitagabend zum Ausladen mit laufendem Motor am Straßenrand abgestellt. Ein 49-Jähriger setzte sich in einem unbeobachteten Moment hinters Lenkrad – und raste davon. Auf der Flucht baute er zwei Unfälle.

Es ist 20.10 Uhr, als der 56-jährige Besitzer des Transporters an der Georg-Wilhelm-Straße anhält, um das Fahrzeug zu entladen. Achtlos lässt er den Zündschlüssel stecken und den Motor laufen. Die Chance nutzt der Dieb (49): Er setzt sich in den Wagen und gibt Gas. Dabei rammt er einen geparkten Toyota.

Polizei stoppt Autodieb in Hamburg – doch der gibt Gas

Die Polizei entdeckt den Transporter an der Harburger Chaussee und stoppt ihn. Als die Beamten sich nähern, gibt der Dieb erneut Gas. Doch weit kommt er nicht. Auf seiner Flucht kracht er mit dem Wagen gegen einen Ampelmast. Am Fahrzeug entsteht dabei Totalschaden. Der 49-Jährige flüchtet zu Fuß und wird wenig später auf dem Ballinstadt-Gelände festgenommen. Bei ihm werden Drogen gefunden. 

Das könnte Sue auch interessieren: Hamburgs dümmste Autodiebe scheitern an Maybach

Auch in Eimsbüttel ist ein Autoknacker (43) geschnappt worden. Der Mann hat sich in der Nacht zu Sonntag an der Rellinger Straße und am Eimsbütteler Marktplatz an einem Mercedes und einem BMW zu schaffen gemacht. Die von Zeugen alarmierte Polizei nimmt den Mann in Tatortnähe fest. Bei ihm werde Tatwerkzeug und Diebesgut gefunden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp