• Die S31 verbindet den Hamburger Süden mit Altona.
  • Foto: imago images/Rüdiger Wölk

Fast alle Linien sind betroffen: Bauarbeiten im Hamburger S-Bahn-Netz starten

Ab Samstag, 27. Februar, will die Deutsche Bahn mit weiteren Bauarbeiten im Hamburger S-Bahn-Netz starten. Die Strecken zwischen Landungsbrücken und Altona sowie zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel sind dann erst einmal gesperrt.

Konkret betroffen sind die Linien S1, S2, S3, S11 und S31. Die S-Bahn-Linie S1 fährt statt durch den City Tunnel über Dammtor. Die Linie S2 ebenfalls, diese endet allerdings an der Haltestelle Sternschanze.

Bauarbeiten bei der S-Bahn-Hamburg: S1, S2, S3, S11 und S31 betroffen

Die Linie S3 fährt über Dammtor und weiter über Altona bis Pinneberg. Die Linie S31, die sonst über Dammtor und Sternschanze verkehrt, wird stattdessen ab Hauptbahnhof über den Jungfernstieg umgeleitet und fährt nur bis Landungsbrücken.

Das könnte Sie auch interessieren: Alle News zum HVV gibt’s in unserem Ticker!

Die Bauarbeiten sollen laut der Deutschen Bahn bis Sonntag, 14. März andauern. In dieser Zeit fahren zwischen Altona und Jungfernstieg über Baumwall sowie zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel Busse statt Bahnen.

Deutsche Bahn: Tunnelbahnhöfe in Hamburg bis Ende 2022 fertig

Während der Sperrung sollen die Hintergleiswände sowie Aufgänge der Bahnhöfe Reeperbahn und Königsstraße erneuert werden. In der Vergangenheit wurden bereits die Stationen Altona, Jungfernstieg, Stadthausbrücke und Landungsbrücken erneuert und sind laut der Deutschen Bahn weitestgehend fertig gestellt.

Bis Ende 2022 sollen die Arbeiten aller Tunnelbahnhöfe abgeschlossen sein. Insgesamt investiert die Deutsche Bahn 48 Millionen Euro in die neuen Stationen. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp